Rituelle Kindermorde scheint es zu geben. Australiens Polizei spricht u.a. darüber.

Olivia, Freitag, 19.07.2019, 11:48 (vor 312 Tagen) @ nereus2160 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 19.07.2019, 11:54

Ich kenne diese ganzen Hinweise auch. Offiziell wird es wirklich erst, wenn das Ganze vor Gericht kommt. Bei Qanon wurde vor einigen Tagen ein Foto mit Leichen von abgetriebenen Babys gezeigt. Die wurden gewaschen und waren von unterschiedlicher Größe. Das habe ich bewußt nicht verlinkt. Ich gehe aber davon aus, dass diese abgetriebenen Föten (man nennt sie ja noch nicht Babys) auch medizinisch bzw. industriell "verwertet" werden. Daher würde ich JEDEM, der eine Abtreibung vornehmen läßt, dringend raten, das Kind selbst begraben zu lassen, damit es nicht in die Hände der "Verwerter" gerät.

Man hat Embryonen als verbrennbaren medizinischen Abfall (zusammen mit entnommenem Gewebe von chirurgischen Eingriffen) zur Befeuerung von Kraftwerken "gefunden". Darüber habe ich einen Artikel in einer US-Zeitung (Kleinstadt) gelesen. Diese "Mülltransporte", die werden über alle möglichen Grenzen verschifft. Der genannte kam aus einer anderen Gegend, nicht von dort, wo der Müll verbrannt werden sollte.

Es gibt sehr viele "Gerüchte" und "Whistleblower". Da aber so viele Zeugen (auch in letzter Zeit u.a. 2 Polizisten und 2 Sentoren) eines plötzlichen Todes (Mord, Selbstmord, Überfall, etc.) gestorben sind, werden die Leute, die solche Informationen haben, sehr vorsichtig sein, sich zu äußern.

Diese ganzen Themen sind offenbar sowohl mit mafiösen Strukturen als auch mit fürchterlichen uralt-religiösen, sadistischen Strukturen verbunden. Und Skrupel sind wohl keine vorhanden. Sie betreffen die GESAMTE Welt. Ich habe ein Interview mit einem australischen Polizisten gehört, der ganz klar sagte, es gäbe die religiös motivierten Ritualmorde an Säuglingen und Kindern. Auch hier in D gab es vor Jahren einmal einen Film zu Kindesmißbrauch und danach ein Gespräch mit "Experten". Der Kriminalbeamte und die Psychologin, die sich damit beschäftigten sagten nur: Die WAHRHEIT ist so schlimm, dass man die dem Fernsehpublikum gar nicht zeigen kann.

google und youtube löschen alles was ihrer Ansicht nach "nicht sauber" ist. So wurden in den letzten Tagen alle Fotos von Clinton mit Epstein gelöscht und das Publikum mit Fotos von Trump und Epstein "gefüttert". In den letzten Tagen gab es ein Hearing im US-Parlament. Es ging darum, dass Google aus ca. 2,5 Mio Stimmen für Clinton dann 10 Mio Stimmen zauberte. Wie das geht... keine Ahnung. Von solchen Dingen werden wir durch unsere "fürsorglichen" Medien ja alle "verschont". In DIE WELT konnte man immer mal wieder einen informativen Artikel lesen. Aber denen geht es ja jetzt wohl auch an den Kragen. Leider.

google und facebook erstellen eine Welt für die Jugendlichen, die wir nicht mehr nachvollziehen können. Den "Kindern" fehlen unendlich viele Informationen. Diese werden durch "bunte Bilder" ersetzt Lindner will jetzt mit seinem "Zentralabitur für alle" auch noch die letzte Bastion für eine halbwegs vernünftige Schulausbildung zerstören: Bayern!

Fliehen kann man wohl nur noch in die innere Immigration. Die Plätze, die heute noch "gut" ausschauen, werden wohl alle noch "drankommen", wenn nicht ein WUNDER geschieht.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.