Der Debitismus ist gnadenlos

Mephistopheles, Datschiburg, Samstag, 20.07.2019, 17:09 (vor 317 Tagen) @ D-Marker3468 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 20.07.2019, 18:02

Und die Buchdruckerei hat
Gutenberg
entwickelt.

Kim sieht das
anders.
(paar hundert Jahre vorher)

Tja, wo blieben sie denn, die Exporte von koreanischen Druckerzeugnissen nach Europa vor 500 Jahren?

Eine Erfindung bewirkt gar nichts, wenn sie nicht ständig weiterentwickelt wird. Gutenberg könnte sich sein Druckverfahren längst abschminken, wenn nicht zwischenzeitlich die Papierherstellung und der Druck ständig verbessert worden wäre.

Bedauerlich ist, dass das selbst hier im Debitismusforum kaum einer kapiert. Ständige Verbesserungen sind erforderlich, weil ansonsten niemals die Vorfinanzierungskosten wieder eingebracht werden können.

Niemand kann heute mehr drucken wie Gutenberg, ja, mehr noch, man hätte die Erfindung Gutenbergs längst vergessen. Oder die Bibel wäre das einzige Druckwerk, das noch gedruckt werden würde - als Fronarbeit von Ministranten.
Eine Erfindung wird dann vergessen, wenn sie nicht ständig angewendet wird. Damit sie anwendbar bleibt, muss die Vorfinanzierung ständig bedient werden. Wenn das nicht möglich ist, wird die Erfindung vergessen.
Ihr glaubt wohl, ich erzähle euch nur ein Schauermärchen, wenn ich euch sage, in 300 Jahren weiß niemand mehr, wie man Autos baut,aber es ist tatsächlich so.

In 2 bis 3 Jahrhunderten wird niemand mehr wissen, wie man Autos baut oder Flugzeuge oder Fernseher oder Computer oder Kühlschränke, niemand wird mehr wissen, wie man Infektionskrankheiten behandelt oder wie man bei einem Herzinfarkt das physische Sterben hinauszögern kann und noch ein paar Jshrhunderte, dann wird niemand mehr wissen, wer die Städte gebaut hat oder die Autobahnen. Man wird nicht wissen, wozu die da sind. Man wird sagen, das waren Aliens, die von fremden Sternen hierherkamen, das alles geschaffen haben und dann wieder verschwunden sind.

Bereits eine Generation, die eine einmal gemachte Erfindung nicht mehr anwendet, genügt, und das Wissen ist vergessen.

Der Debitismus ist da gnadenlos. Niemals können die Vorfinanzierungskosten einer Erfindung jemals getilgt werden. Die Erfindung wird vergessen. Erst durch die verbesserte Version können die Vorfinanzierungskosten für die Vorgängerversion getilgt werden, die verbesserte Version erfordert aber noch mehr Vorfinanzierungskosten.

Wenn es keine Verbesserungen mehr gibt, dann endet der Debitismus und den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.
Sozialismus bedeutet, das es keine Innovationen mehr gibt, sondern das alte Zeug so lange verwendet wird, so lange noch irgendjemand Rohstoffe besorgen kann. Der Trabbi, der in der DDR bis 1989 produziert wurde, basierte auf der Technologie der 20er Jahre. Die DDR hatte bloß Glück, dass die UDSSR Treibstoffe liefern konnte bis zum gehtnichtmehr, sonst wäre ihr bereits damals nichts anderes übriggeblieben als auf Pferdefuhrwerke umzustellen und mit Braunkohle betriebene Eisenbahnen.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.