Die Gefahr sehe ich woanders

D-Marker, Samstag, 20.07.2019, 21:46 (vor 311 Tagen) @ Tempranillo1863 Views

Knarrenbauer suggeriert zu Vereidigenden, dass es in Zukunft gegen

Populisten geht.

Sollte dieser Eindruck entstanden sein, wäre er zu hundert Prozent
richtig.

Um wen zu bekämpfen haben die Demokraten zwei Weltkriege geführt, 1870
Preußen den Krieg erklärt, den Zaren abgesetzt, ihn und seine Familie
massakriert, Stalin finanziert und 1789 Frankreich revolutioniert?

In allen Fällen ging es darum, populistische Regierungen zu beseitigen,
einen Putsch von ganz weit Rechts zu inszenieren und im Anschluß eine
globalistische Gelddiktatur zu errichten.

Diese für die Demokratie wesensbestimmende Tendenz gilt
selbstverständlich auch heute noch. Fraglich wird lediglich sein, ob der
Kampf gegen Populisten zu Bundeswehr-Einsätzen im Ausland führt, oder
irgendwann auch Deutsche abgeknallt werden sollen?

Bei der Beantwortung dieser Frage hilft es, an die Massaker der Vendée zu
denken, wie die vollamerikanischen Generäle Sherman und Sheridan im
US-Bürgerkrieg regelrechte Völkermord-Aktionen veranstaltet haben, Stalin
6 Millionen, vielleicht auch mehr Ukrainer krepieren ließ und
französische Ordnungskräfte Gelbwesten ver..., pardon, begasen,
verstümmeln und ein Auge herausschießen.

Tempranillo


Von der Seite betrachtet magst Du Recht haben.

Tschuldigung, dass ich nicht deutlicher geworden bin.

Für mich ist die Ansprache von Knarrenbauer eine Perfektionierung der Vorbereitung von Soldaten zum Einsatz im Inneren. Und zwar gegen politische Gegner.

Da die Polizei mit solchen Dingen überfordert ist...


Aus einem anderen Forum:

"Logisch, bei einem toleranzbesoffenen, rot-rot-grünen Senat kein Wunder.
Türkische und arabische Gangster und Gangs in West-Berlin lachen sich kaputt über diese Senatsverwaltung.
Ein AfD-Senat würde ebenfalls kaum diesen Saustall ausmisten können, aber er würde wohl Prioritäten setzen und sich nicht alles gefallen lassen.
Nur noch peinlich dieses rote Verbrecherparadies Berlin, wo Rauschgift-Dealer inzwischen in der Hasenheide (Kreuzberg) ihre „festen Stellplätze“ zugewiesen bekommen sollen.

https://www.welt.de/vermischtes/plus...ogenparks.html

https://www.welt.de/vermischtes/arti...en-stehen.html

Solche Zustände wären in Moskau, Peking, oder New York ein Unding……"

https://www.politikforen.net/showthread.php?184439-Berliner-Senat-machtlos-gegen-arabis... #1


LG
D-Marker


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.