Was ich sehr viel interesanter finde ist die griechische Sage von den Daktylen

Mephistopheles, Datschiburg, Sonntag, 21.07.2019, 12:03 (vor 309 Tagen) @ Oblomow3059 Views

Danke,

neben der stets unterhaltsamen Polemik fällt immer was ab. Aus Kohlrüben
lässt sich vermutlich auch Leckerschnaps brennen.

Herzlich
Oblomow

Zum Goldmuseum in Theuern (Nomen est Omen):
http://www.goldmuseum.de/museum/museum.htm

Die Daktylen, Herkunft aus Kreta, sollen die ersten gewesen sein, die in Sachsen nach Gold gesucht haben. Außerdem sollen sie die ersten sein, die Kupfer und Eisen verarbeitet haben. (Das war mir so aus dem Schulunterricht nicht mehr bewusst.) Das sollen Dämonen gewesen sein. Jetzt wird auch klar, wo Sokrates sein Daimonion her hatte.
Die Idäischen Daktylen (griechisch Δάκτυλοι Ἰδαῖοι Daktyloi Idaioi) waren in der griechischen Mythologie dämonenartige Gestalten

Ist auch hier im Forum mal diskutiert worden, dass das ganze Griechentum von Kreta her stamme.

https://de.wikipedia.org/wiki/Id%C3%A4ische_Daktylen

https://de.wikipedia.org/wiki/Epimedes_(Daktyle)
https://de.wikipedia.org/wiki/Paionaios


https://de.wikipedia.org/wiki/Minoische_Kultur

Gruß Mephistopheles

--
„Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland. Sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.