Du kommst mir gerade recht. ;-)

nereus, Sonntag, 21.07.2019, 16:16 (vor 432 Tagen) @ aprilzi4116 Views

Hallo aprilzi!

Danke für diesen interessanten Bericht. [[top]]
Er paßt recht gut zu einer anderen Analyse.

Ich hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach auf diese Quelle - Analitik - verwiesen, die offenbar einen guten Draht hinter die Mauern des Moskauer Kreml hat.

Dort wurde ein paar Mal von einem Jalta 2.0 gesprochen – einem Vertrag der in den Hinterzimmern der Mächtigen vereinbart wurde, möglicherweise vergleichbar mit dem 1981 geschlossenen Pakt der Ur-Logen UNITED FREEMASONS FOR GLOBALIZATION (Pakt der VEREINIGTEN FREIMAURER FÜR DIE GLOBALISIERUNG), der ja u.a. den Untergang des Ostblocks, den Umstieg Chinas zu einer kapitalistischen Wirtschaft unter Aufsicht einer kommunistischen Partei und die Beschleunigung eines vereinten Europa zum Ziel hatte.

Der SPIEGEL meldete kürzlich, daß in der Republik Moldau ein Machtkampf stattfände.
Wir erinnern uns, das wichtigste Ereignis des Empfangs der neuen Premierministerin Sandu war, daß die allbekannte, und sich allerbester Gesundheit erfreuende, „Volksverräterin“ ein weiteres Mal einen Stuhl bei der üblichen Empfangszeremonie benötigte.[[sauer]]

Doch zurück zum SPIEGEL:

Anfang Juni stürzte sein Regime - schnell und geräuschlos. Die Initiative ging wohl vom Kreml aus, die US-Regierung und die Europäische Union sollen mitgewirkt haben. Denn der Oligarch war wegen seines kriminellen Gebarens und wegen seiner zunehmenden politischen Unberechenbarkeit seit Längerem international zur Belastung geworden.

Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausland/moldau-neue-regierung-will-republik-von-korrupti...

Rußland und die USA sowie die EU ziehen an einem Strang? [[hae]]
Das klingt sonderbar.
Analitik schreibt dazu:

Irgendwann haben wir hier im Blog (vielleicht nur in den Kommentaren) über “Jalta 2” als Metapher für große geopolitische Deals in Hinterzimmern geschrieben und diskutiert.

Quelle: http://analitik.de/2019/07/19/jalta-2-an-einem-beispiel/

Doch worum geht es bei Jalta 2.0?

Im Rahmen eines “Jalta 2.0” Vertrages werden die Grundzüge der multipolaren Weltordnung festgezurrt. Jalta 2.0 ist natürlich nur eine metaphorische Bezeichnung. Da es sich dabei um einen Hinterzimmervertrag handeln wird, müssen wir Bürger nicht darüber unterrichtet werden. An den Taten werden wir es erkennen können, vielleicht schon gegen Ende 2017.

Was sich bereits abzeichnet:

Die USA ziehen sich im Wesentlichen auf ihren Kontinent zurück. Nicht mal Südamerika wird den USA geschenkt.
Die EU wird transformiert, wobei die Führung an das Tandem Deutschland-Frankreich geht, wobei Deutschlands derzeit überproportional starke Position bereits gestutzt wird, während Frankreich an Gewicht zulegt und weiter zulegen wird.
Ein einzelner EU-Hegemon steht ganz klar nicht auf dem Plan.
Der Nahe Osten wird von der Triade Russland-Iran-Türkei geführt werden. Das hat bereits offen begonnen.

Israel baut sich eine neue Zuflucht im Grenzgebiet zwischen Argentinien und Chile. [[hae]]
..
Trump wird einen Haufen Leute aus dem Fahrstuhl werfen. Das heißt, der Machtkampf der US-Eliten (nationales vs transnationales Oligarchat) wird sich weiter zuspitzen und richtig brutal werden.
..
911 ist der wahrscheinlichste Anlass, um den Fahrstuhl zu säubern.
Andere Anlässe sind auch denkbar. Wir können uns auf jeden Fall auf einen riesigen Skandal freuen.
..
Es werden ganz große Köpfe rollen. Also formal-juristisch auf der Anklagebank sitzen. Möglicherweise vor einem (internationalen) Tribunal.
..
Bürgerkriegsähnliche Zustände und Versuche einer farbigen Revolution in den USA sind möglich. Wenn, dann werden diese Versuche erfolglos sein und Trump bzw. sein Lager werden dadurch nur gestärkt. Metaphorisch: Feuer in den USA möglich, aber kein Großbrand.
..
Globale Finanzkrise. Trumps Feinde haben sowohl die Mittel als auch das Motiv, um die Blase platzen zu lassen.
..
Russland und USA zerstören gemeinsam den IS. Großer gemeinsamer Sieg über den Terrorismus, Trump zieht die USA gesichtswahrend aus dem Nahen Osten heraus.
..
Das Dreieck Moskau-Ankara-Teheran wird das beherrschende Element des Nahen Ostens. Alles andere im Nahen Osten wird sich an diesem Dreieck orientieren müssen.
..

Über Israel ziehen ganz düstere Wolken auf. Keine Ahnung, was genau passieren wird, aber irgendwas wird passieren.
Die UN wird gegen Israel agieren. Das Geheul wird riesig sein. Das Geheul wird nicht helfen.

..
Schmutziges Spiel im entscheidenden Kampf um die neue Weltordnung. Terrorakte, Morde, abgestürzte Flugzeuge, gesunkene Schiffe, Explosionen, lauter ekelhafte Sachen.

Die unsichtbare Krake gibt im Todeskampf noch mal alles. Allerdings kein großer Krieg. Die neue Weltordnung wird ohne dritten Weltkrieg ausgehandelt.
..
Merkel fährt einen Antiflüchtlingswahlkampf, der die AfD neidisch macht, und gewinnt damit. Falls Merkel zusätzlich einen russophoben Wahlkampf führt (Putin hackt unsere Wahlhelfer usw.) und die SPD laut für die Verbesserung der Beziehungen zu Russland trommelt, dann verliert Merkel.

Quelle: http://analitik.de/2017/12/30/prognosenrueckschau-2017/

Ich werde die Punkte jetzt nicht einzeln durchgehen, aber die Kristallkugel ist schon von allerbester Güte, auch wenn man den letzten Punkt mit Merkel äußerst skeptisch betrachten kann.
Merkel ist Teil des Kraken und daher spielen dieser Tentakel und seine Saugnäpfe auch gerade total verrückt.
Doch oben wird von einem Todeskampf gesprochen, was im Klartext bedeutet, daß Merkel diesen Kampf politisch nicht überleben wird.

Und da die Kosovo Loslösung eine US-Idee gewesen war und jetzt Serbien favorisiert wird, scheint an dem Plan Jalta 2 einiges dran zu sein.

Am Ende nochmals kurz zu Merkel.
Wir kennen ja inzwischen unsere Pirouretten-Königin.

Wer sagt uns eigentlich, daß sie am Ende nicht doch noch die Notbremse ziehen wird.
Erst war sie gegen Immigration, weil die bisherigen Zugezogenen noch nicht "angekommen" waren, dann ließ sie Europa an ihrem großen Herz und ihrer überschwenglichen Güte teilhaben - was zu erheblichen Friktionen auf dem Kontinent beitrug.
Nun ist aber die EU ein extrem wichtiges Herzanliegen der Brüder und Schwestern auf dem musivischen Pflaster und dieses Projekt darf nun auf keinen Fall gefährdet werden.

Wenn also die "Mounkschen Verwerfungen" doch größer als zumutbar werden, dann könnte das Chamäleon im oberirdischen Führerinnenbunker abermals eine Wende vollziehen, weil sonst die Rosenholz-Dateien nochmals genauer untersucht werden.

[image]

Quelle: https://petco.scene7.com/is/image/PETCO/253537-Center-4?$ProductDetail-large$

Mal sehen, ob dann sogar noch dieser Punkt - zur Zeit kaum vorstellbar - am Ende umgesetzt wird. Und wenn nicht durch Merkel, dann ggf. durch ihre Nachfolgerin AKK.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.