Der Fado lebt vom Zuhören, nicht von der Bewegung

Dieter, Didschullen + alto alentejo, Montag, 22.07.2019, 12:07 (vor 389 Tagen) @ BerndBorchert1004 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 22.07.2019, 12:46

Ich glaube, man könnte Tango Argentino darauf tanzen, so wie z.B. hier:

https://www.youtube.com/watch?v=yu9oP0yMB4g


Hallo BerndBorchert,

ich bin kein Experte des Fado, aber so wie ich es verstanden habe, ist die Bewegung nicht Sinn des Fado, sondern der Text, der Melancholie oder Freude vermittelt. Er erfordert die Aufmerksamkeit des Zuhörers und stimmt ihn ein in die heilende Wirkung des Liedes, nicht allein zu sein mit seinen Gefühlen.

Es ist wie eine Therapie statt Wein.

https://www.youtube.com/watch?v=qXr0zVt-BxY
https://www.youtube.com/watch?v=k1pcP2MBd1Q

Natürlich kann man sich irgendwie zum Fado bewegen, aber ein passender Tanz fällt mir dazu nicht ein (bin allerdings auch eine absolute tänzerische Niete).
Auch bestimmt der Interpret, die Gitarristas folgen ihm, also ganz anders als man das sonst kennt.

Gruß Dieter

--
Die Antifas sind die neuen "Braunhemden".


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.