Daraus zitiere ich mal.

aprilzi, tiefster Balkan, Montag, 22.07.2019, 12:50 (vor 389 Tagen) @ Wildheuer2002 Views

Hi, aus

https://insideparadeplatz.ch/2019/07/22/hildebrand-hatte-snb-nicht-verstanden-sie-muss-...

Jawohl. Es findet eine höchst gefährliche Fehlallokation von Kapital statt:

Die institutionellen Investoren investieren nicht mehr direkt in qualitativ minderwertige Papiere (wie z.B. Staatsanleihen von Griechenland, Italien usw.) Die Zentralbanken übernehmen das für sie. Stattdessen investieren die Investoren in die Zentralbanken.

So kommen die verschuldeten Staaten zu günstigem Kapital, an das sie sonst nicht gelangen würden. Werden sie zahlungsunfähig, so tragen die Zentralbanken das Risiko.

Die Zentralbanken ihrerseits werden garantiert durch die Steuerzahler.

Die Investoren investieren somit nur indirekt in die verschuldeten Staaten. Sie kommen so in den Genuss einer Garantie durch die Steuerzahler.

Es ist also tatsächlich eine Fehlallokation von Kapital: Das Kapital der Investoren fliesst nicht direkt in die verschuldeten Staaten, sondern über die Zentralbanken in die verschuldenten Staaten.

Der grosse Vorteil für die Investoren ist, dass sie so in den Genuss einer Garantie durch die Steuerzahler gelangen.

Und die SNB hat sich hier als führende Zentralbank in Europa etabliert, obwohl sie nicht der Euro-Zone angehört.

Es bildet sich somit eine riesige Blase zu Ungunsten der Schweizer Steuerzahler.

Wehe wenn die platzt.

Freundliche Grüsse

Marc Meyer

Also jetzt kann man verstehen warum @dottore nicht den Nobelpreis bekommt.

Die ganze Nationalbanken werden von Sozialisten geleitet. Und ich dachte, die Schweizer sind besonders schlau.

Dabei sind sie die gleichen Verbrecher wie sonst wo. Ein Zigeuner hat mehr Geschaeftsinn als diese Nobelanzuegeträger.

Gruß


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.