Abkassieren: Wenn die Ministerin nicht weiß, wovon sie spricht

PPQ ⌂ @, Pasewalk, Freitag, 19.07.2019, 09:35 vor 311 Tagen 3595 Views

Ein besonderes Merkmal der aktuellen Bundesregierung ist ja, dass außenstehende Beobachter ("Bürger") zuweilen den Eindruck haben, dass die, die da regieren, nicht nur keine Fachleute für ihren Fachbereich sind, sondern ganz eklatant spürbar gar nicht wissen, wovon sie reden.

Ein geradezu bedrückendes Beispiel gab jetzt die als Umweltministerin amtierende Gemranistin Svenja Schulze (SPD), die verkündete, sie wolle nach dem Vorbild von Frankreichs neuer Ökosteuer auf Flugtickets auch in Deutschland Flüge (stärker) besteuern.

Das Problem dabei: Seit 2011 zahlen Flugpassagiere, die von deutschen Flughäfen starten, eine sogenannte Luftverkehrssteuer", die zwischen etwa doppelt bis viermal so hoch ist wie die, die Emmanuel Macron ab 2020 einführen will.

Kann sich jemand vorstellen, was im Kopf einer Ministerin vorgeht, die so vorgeht? Die so etwas sagt? Ankündigt? denkt die, wir sind dumm? Oder ist sie gar selbst...

Neue Strafsteuer auf Flüge, die es schon lange gibt

--
Wir sprechen verschiedene Sprachen. Meinen aber etwas völlig anderes. www.politplatschquatsch.com

"Denn was uns bleibt...

eastman @, Paltz, Samstag, 20.07.2019, 09:20 vor 310 Tagen @ PPQ 1246 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 20.07.2019, 09:30

wäre gerade zu wenig, um sich zu freun, und das ist so schade" -
sang mal RENFT. Lieber PPQ, Du kennst das vielleicht noch.
Und - heute sagt man anstelle Strafsteuer so tolle Worte wie "Sonderabgabe"
oder "Bepreisung", auf letzteres Wort wäre man selbst in der untergehenden
DDR nicht gekommen.
Über die Kompetenz der Frau Schulze in ihrer Berufung streite ich nicht, sie reiht sich eben ein in das Niveau ihrer Berufungs-"Genossen". Und trägt für mein Empfinden zur "Stärkung" der Rolle ihrer Partei bei [[zwinker]] , und das ist doch schonmal was, oder?
Kann uns hier noch rationell Denkenden/Fühlenden etwas noch Besseres passieren? Klar wird es kein Zuckerschlecken, aber - "die" demontieren sich selbst. Und - je mehr das Volk (Entschuldigung, die, die schon länger hier leben und Wenige der Schutzsuchenden)ausgepresst wird, umso mehr Energie entsteht für die Schaffung von etwas Neuem. Pure Geschichte eben, gemäss E.H. : "Den Sozialismus in seinem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf." Hatten wir alles schonmal.
Aber: Heute und hier und jetzt ist es anders. Die Fadenzieher der Weltpolitik bestimmen diese. Im Hintergrund agierend ist denen Frau Schulze sowas von egal, solange sie gegen D. ihre kruden Pläne schmiedet. Die AfD - schon anders, aber die hat man durch Intrigen und U-Boote halbwegs im Griff.
Und-erkennt es doch endlich mal-die beissen sich an TRUMP ihre faulenden Zähne aus!!! Das ist die Realität, Trump ist das Beste, was der Freiheit der Völker passieren konnte, und, da D.-Land fremdgesteuert scheint [[zwinker]] kann Herr Maas auch nichts anders tun, als gegen den Präsidenten des noch mächtigsten Staates auf der Erde zu kläffen.
Manchmal erscheint mir das Grosse Ganze sichtbarer als das Wühlen in der noch nationalen "Politik": Es geht darum, D.-Land klein zu halten, gerade noch so, um die EU veralimentieren zu können, überbordenden Industrieen den Kopf abzuschneiden, Bildung des "Volkes" durch marode Einrichtungen und Geldentzug nieder zu halten usw.
Und - ob v.d.L. oder A.K.K. - dieses D.-Land wird immer mehr seiner einstigen Bedeutung und Identität beraubt, und, das Schlimme - es erfolgt bewusst schleichend mit dem berühmten Frosch-Effekt.

--
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.

Frosch-Effekt

PPQ ⌂ @, Pasewalk, Samstag, 20.07.2019, 12:50 vor 310 Tagen @ eastman 862 Views

Der Frosch-Effekt tut aber manchmal heute schon weh, weil man eine Ahnung hat, wie heiß das derzeit so angenehm warme Wasser noch werden wird.

Schönes Wochenende!

--
Wir sprechen verschiedene Sprachen. Meinen aber etwas völlig anderes. www.politplatschquatsch.com

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.