Die Bundesregierung setzt den UN-Migrationspakt um – Zu welchem Ziel?

Falkenauge @, Montag, 22.07.2019, 08:02 vor 310 Tagen 6426 Views

Die von Außenminister Maas angekündigte deutsche Initiative, eine Vorreiterrolle Deutschlands bei der Aufnahme von „Flüchtlingen“, die im Mittelmeer gerettet werden, zu spielen und immer ein festes Kontingent an „Geretteten“ zu übernehmen, ist ein weiterer Schritt, den maßgeblich unter deutscher Beteiligung zustande gekommene UN-Migrationspakt umzusetzen, der jedem Einwanderungswilligen den Weg nach Europa ermöglichen soll. Siehe:

Die Bundesregierung setzt den UN-Migrationspakt um – Zu welchem Ziel?

Habe Deinen Artikel gelesen und gehofft, ...

Weiner, Montag, 22.07.2019, 10:31 vor 310 Tagen @ Falkenauge 5188 Views

... dass Du eine Antwort gibst, werter 'Falkenauge'!

Doch da war keine Antwort. Nur lange Beschreibungen der bösen Verhältnisse, die wir doch alle schon kennen. Ganz am Ende dann die Zitate von Sarkozy und Kollegen, die aber auch keine Antwort sind.

Denn die eigentliche Frage ist: warum betreiben diese Figuren das so emotional und mit so großem persönlichem Engagement? Oder neulich wieder Soros, der von den USA aus sprechend die weitere Öffnung Europas fordert: etwa so, wie wenn ich von hier aus verlangen würde, dass er doch bitte seine Haustür offen stehen lassen solle. Was gehen diese alte runzlige Kartoffel die Verhältnisse in Europa an?

Selbst die wirtschaftlichen Argumente (Stabilisierung von Arbeitsmarkt und Renten, Innovation etc.) sind ja nur vorgeschoben. Aber um was geht es dann?

Ein realer Grund liegt darin, dass Europa zerstört werden soll. Ganz ohne Militär und Bomben, sondern unterhalb der Wahrnehmungsschwelle durch Zersetzung der Kultur, der Gene und des wirtschaftlichen Lebens (Zerschlagen und Ausbluten von Unternehmen, Handelskrieg etc.). Doch damit verschiebt man auch nur die Antowrt bzw. die Frage. Denn: warum ist Europa dieser internationalen Herrscherklasse ein solcher Dorn im Auge? Das ist die nächste Frage.

Man könnte jetzt in die Geopolitik schwenken, und dort gäbe es gute Argumente (wenigstens aus Sicht der USA), in Europa einen stabilen Brückenkopf zu haben. Doch selbst eine solche Vernunft wird hier von denen, die die Macht zu haben glauben, aufgegeben. Was also ist der tiefere Grund?

Ich bin der Ansicht, dass die tiefen Gründe, wie wohl ich sie kenne und hier auch schon genannt habe, völlig gleichgültig sind. Es kommt hier allein auf Stärke an. Entweder kann man diesem Druck widerstehen - oder man unterliegt. Das ganze Bla-Bla und Jammern und Kritisieren, auch in diesem Forum, ist völlig wertlos und überflüssig, ja sogar beschämend. Die Anderen sind immer zwei Schritte voraus und bestimmen die Agenda - und Du, mit Verlaub - hechelst nur atemlos und erschöpft hinterher.

Schreibe Entwürfe für ein Einwanderungsgesetz und für ein Asylgesetz und lege sie dann der AfD vor, mit der Du offenbar sympathisierst - und die das bislang auch nicht auf die Reihe bekommen hat. Vielleicht kann sie Hilfe hierbei gebrauchen, vielleicht will sie aber nicht wirklich was unternehmen, sondern nutzt nur die Gunst der Stunde ... Stelle Deine Entwürfe dann zur Diskussion und bring sie ein in den demokratischen Prozess ...

Oder frage Dich, wo die eigentliche Macht der Anderen liegt - und ob Du sie ihnen vielleicht mit einem Fingerschnippen nehmen kannst. Um diese Macht gar für Deine eigenen, vornehmeren Zwecke einzusetzen ...? Beschäftige Dich dann mit der Börse, mit Clearinghäusern, mit Verwahrstellen, mit dem Grundbuch, mit den Banken, mit dem Geldsystem. Dieses Forum gibt vor, hier den kompletten Durchblick zu haben. Hat es aber offensichtlich doch nicht. Sonst wären vielleicht schon Lösungsvorschlage gekommen?

EIGENTUM. Wie entsteht es? Darf ich es jemand wegnehmen? Und in welchem Fall? Und wie mache ich das am intelligentesten? Und kann ich das Eigentum, wenn ich die Verfügungsmacht habe, "besser verwalten und nutzen" als der, dem es bisher gehört hat? Und was wären die Kriterien hierfür? Und wie schütze ich es am besten, wenn es mir gehört.

Das sind die entscheidenderen Fragen. Aber auch nicht die letzten.

Meint Weiner

Antwort

Falkenauge @, Montag, 22.07.2019, 11:40 vor 310 Tagen @ Weiner 4640 Views

Doch da war keine Antwort. Nur lange Beschreibungen der bösen
Verhältnisse, die wir doch alle schon kennen. Ganz am Ende dann die Zitate
von Sarkozy und Kollegen, die aber auch keine Antwort sind.

Na ja, eine Antwort sind die Zitate ja schon, dass sie die Völker mit ihren Kulturen zerstören wollen. Man kann natürlich weiterfragen.

Denn die eigentliche Frage ist: warum betreiben diese Figuren das so
emotional und mit so großem persönlichem Engagement
? Oder neulich
wieder Soros, der von den USA aus sprechend die weitere Öffnung Europas
fordert: etwa so, wie wenn ich von hier aus verlangen würde, dass er doch
bitte seine Haustür offen stehen lassen solle. Was gehen diese alte
runzlige Kartoffel die Verhältnisse in Europa an?

Ich sehe die tieferen Ziele in der Errichtung einer Weltregierung. Diese wird einmal angesteuert durch die internationalen Zusammenschlüsse wie die EU, in denen die einzelnen Staaten immer mehr ihre Souveränität abgeben und schließlich ganz verlieren. Die EU ist erklärtermaßen eine Vorstufe zu einer Weltregierung.

Die andere Schiene ist die der Massenmigration, durch die die Völker selbst zerstört werden sollen. Denn diese bilden durch ihren sprachlichen und kulturellen Zusammenhalt immer noch potentielle Widerstandsnester gegen eine Weltregiereng, Werden sie zerstört, verlieren die Menschen diesen wesentlichen Gemeinschafts-Zusammenhalt und werden entwurzelt.
Eine entwurzelte, heimatlose, gleichförmige Bevölkerung ist am leichtesten zu lenken.

Das glaubst Du aber selbst nicht ?!

Weiner, Montag, 22.07.2019, 13:45 vor 310 Tagen @ Falkenauge 4255 Views

Ich sehe die tieferen Ziele in der Errichtung einer Weltregierung.

Die EU ist erklärtermaßen eine Vorstufe zu einer Weltregierung.


Eine Weltregierung zu organisieren, ist aus der Sicht des Kapitals die reinste Geldverschwendung. Es gab diese Pläne mal, als die Rockefellers und einige andere noch naiv waren und idealistisch dachten, das könnten sie hinbekommen (mit Hilfe eines Heeres nützlicher Idioten). Diese Pläne sind begraben bzw. überflüssig geworden. Die Weltregierung gibt es bereits, sie ist eine informelle, und die EU ist keine Vorstufe sondern ein funktionierender Teil dieser bereits bestehenden Weltordnung. Die Funktion einer derartigen Teilorganisation muss nicht perfekt sein - ja es ist geradezu von Vorteil, wenn sie nicht richtig funktioniert (sonst könnte sie zu einer Gefahr werden!!). Es genügt vollauf, dass man über eine solche Institution bei Bedarf Einfluss ausüben und sich Vorteile verschaffen kann.

Ich habe Gelegenheit gehabt, bei einigen Gesprächen mit Investoren dabei zu sein, in denen es um technische Innovationen ging. Im Bereich bis 1 Milliarde wollen diese Leute 6% - 12% "Zins". Über einer Milliarde sind es 20%, d.h. nach fünf Jahren wollen sie ihr Geld zurück - und danach möglichst lange ordentlich "verdienen". Da wird dann überlegt, in welchem Staat das gemacht werden könnte, und von den 20% gehen etwa 6-8% an die dortigen Machthaber und ihre Bürokratie. Die sorgen dafür (mit Geheimdienst, Polizei, Gerichten), dass alles im Sinne dieser Investition läuft (bisher handelte es sich um Energie, Rohstoffe oder Absatzmärkte). Das ist das ganze Spiel. Mit Weltregierung beschäftigen sich nur noch sehr wenige Köpfe. Regierungen werden vom Kapital angesehen wie Firmen oder Immobilien, die man aufkaufen, manipulieren - oder wenn sie nicht 'parieren' - zerstören kann, wobei letzteres auch noch Profite bring (Militärausgaben).

Lies mal ein wenig, vielleicht bei Peter Phillips, Giants (The Global Power Elite) oder bei James Meek, Private Island (Why Britain now belongs to someone Else).

MfG, W.

Weltregierung

Falkenauge @, Montag, 22.07.2019, 14:16 vor 310 Tagen @ Weiner 4048 Views

Die Weltregierung gibt es
bereits, sie ist eine informelle, und die EU ist keine Vorstufe sondern ein
funktionierender Teil dieser bereits bestehenden Weltordnung. Die Funktion
einer derartigen Teilorganisation muss nicht perfekt sein - ja es ist
geradezu von Vorteil, wenn sie nicht richtig funktioniert (sonst könnte
sie zu einer Gefahr werden!!). Es genügt vollauf, dass man über eine
solche Institution bei Bedarf Einfluss ausüben und sich Vorteile
verschaffen kann.

Du Schnellschreiber streitest erst die eine Weltregierung ab, dann gibt es sie in Deinen Augen bereits. Meinst Du, die ist zufällig entstanden? Die Herren des Kapitals sind immer mit im Spiel.

Es kommt doch gar nicht darauf an, in welchem Stadium sie sich befindet. Es ging doch hier darum, Antworten hinter der Antwort des Zieles der Zerstörung der Völker zu suchen.

Und da habe ich geltend gemacht, dass ich das dahinter stehende Ziel in der Schaffung einer entwurzelten gleichförmigen Masse sehe, die leicht lenkbar ist.

Deine über 100 Jahre alte VT langweilt..

Centao @, Montag, 22.07.2019, 17:51 vor 310 Tagen @ Falkenauge 3640 Views

denn mittlerweile gibt es die internationalen Grünen z.B., manchmal auch als Realos unterwegs.

Mensch @Falkenauge, ließ doch einfach mal deren Parteiprogramm und stellvertretend das der SPD (als Vorgänger) / Linke. Daran erkennst Du Entwicklungen seit den 70ern.

Massenmigration in soziale Sicherungssysteme ist ein debitistisches und zivilisatorisches Phanömen der Neuzeit, dass wir knallhart den Sozialisten und Großkapitalisten aller Coleur zu verdanken haben. Mithin sogar der Masse der bundesdeutschen Stadtbevölkerung auch.., die sich als Investoren in Betongoldrenten vor der Demografie fürchten, gleichartige Lebensverhältnisse überall fordern und den weltweiten Sozialstaat herbeisehnen. Dazu kommen freiwillige und unfreiwillige Nachschuldner jede Menge.

Um es klar zu sagen, ich kenne Unternehmer die sind durch die Massenmigration reich geworden, das ist ambivalente Anpassung vom Feinsten..[[sauer]]

Jenes ethische Bild der Grünen geht halt auf, wie die Sonne im Osten.., nicht wahr @nereus? <img src=" />

Es brauchte keines toten Coudenhove-Kalergi und keiner Freimaurerei um bereits 1920 z.B. bei Spengler in der Kulturentwicklung und Ethik zu erkennen, wohin nun nach unseren Erkenntnissen im Gelben ergänzt, der international wirkende Mechanismus des ethischen Sozialismus im Bunde mit den Kapitalisten und die sie treibenden Regeln des Debitismus führen müssen. Dazu kommen versiegende Quellen jeglichen Bedarfes für die Megastädte.

Ich halte im Übrigen die Trollbezeichnung für @Weiner für völlig abwegig.

Gruß,
CenTao

Sozialisten und Grüne

Falkenauge @, Montag, 22.07.2019, 21:15 vor 310 Tagen @ Centao 3119 Views

denn mittlerweile gibt es die
internationalen
Grünen z.B.
, manchmal auch als Realos unterwegs.

Mensch @Falkenauge, ließ doch einfach mal deren Parteiprogramm und
stellvertretend das der SPD (als Vorgänger) / Linke. Daran erkennst Du
Entwicklungen seit den 70ern.

Das ist mir auch bekannt. Jeder kann das lesen, es wird aber nicht ernst genommen. Aber das, worauf ich immer wieder hinweise, kennen sehr viele Menschen nicht, das erlebe ich immer wieder, auch in meinem Umkreis und in den Reaktionen in meinem Blog. So hat jetzt mein oben verlinkter Artikel schon ein Rekord-Aufruf-Ergebnis.

Ich halte im Übrigen die Trollbezeichnung für @Weiner für völlig
abwegig.

Ich habe ja auch geschrieben "wie ein Troll". Ich will niemand Unrecht tun. Ich bin in der Beziehung durch einige Trolls auf meinem Blog genervt, von denen einer gezielt ähnlich sprunghaft ablenkend argumentiert hatte, ohne wirklich auf einen Gedankengang einzugehen.
Aber der Eindruck kann auch leicht entstehen, wenn jemand sehr schnell Verschiedenes ansprechen will und den Faden verliert.

Gruß
Falkenauge

Die eigenen Glaubenssätze .....

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 23.07.2019, 03:37 vor 309 Tagen @ Falkenauge 2812 Views

Ich habe ja auch geschrieben "wie ein Troll". Ich will niemand Unrecht tun.


..... können nur Profis z.B so einer wie Trump geschickt verbergen. Bei dir kann man die Waldorfvergangenheit in jedem 2. Satz erkennen.

Diese Ideologie der angeblichen Friedfertigkeit - man kann über alles diskutieren, hat die Wehrhaftigkeit und Selbständigkeit ganzer Generationen ausgelöscht.

Die Natur, das Universum interessiert überhaupt nicht was für Glaubenssätze auf unteren Hierarchien verbreitet werden. Dort zählt nur wer sich entwickelt oder anders gesagt, wer überlebt. Selektion ganz ohne menschliche Emotionen.

Ich habe das eine oder andere Video von Burkhard verlinkt, den du mit Sicherheit kennst, der Steiner Interpret. Manche Dinge kann er gut erklären, sobald er aber auf die Engel sinnbildlich zu sprechen kommt, erkennt man sofort, dass er seinen Glaubenssätzen eben nicht entstiegen ist.

Einer der stärksten Glaubenssätze aus meiner Sicht ist, dass der Mensch im Universum eine grössere Bedeutung einnimmt, vielleicht in ein paar Millionen Jahren, sollte es die Menschheit dann noch geben.

Also bis dahin - sozialistische Grüsse

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Friedfertigkeit

Falkenauge @, Dienstag, 23.07.2019, 09:13 vor 309 Tagen @ NST 2647 Views

Bei dir kann man die Waldorfvergangenheit in jedem 2. Satz erkennen.

Diese Ideologie der angeblichen Friedfertigkeit - man kann über alles
diskutieren, hat die Wehrhaftigkeit und Selbständigkeit ganzer
Generationen ausgelöscht.

Die Natur, das Universum interessiert überhaupt nicht was für
Glaubenssätze auf unteren Hierarchien verbreitet werden. Dort zählt nur
wer sich entwickelt oder anders gesagt, wer überlebt. Selektion ganz ohne
menschliche Emotionen.

Was die Nicht-Friedfertigen im 20. Jahrhundert angerichtet haben und jetzt überall anrichten, dokumentiert die Zeitgeschichte.
Und dass Du kein Friedfertiger bist, zeigt sich ja darin, dass Du nicht auf meine Argumente eingehst, sondern mich aggressiv persönlich angreifst. Anthroposophie und Waldorfpädagogik sind hier aber gerade nicht das Thema und Deine sozialdarwinistischen Glaubenssätze auch nicht.

In einer freien Diskussion kommt es auf den Wahrheitsgehalt der Argumente an, nicht darauf, wo der Einzelne herkommt.

Du verhälst Dich nicht anders wie die sozialdarwinistischen Politiker: "Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht." (N. Bolz)

Das erklärt das Unwohlsein beim Lesen deiner Texte.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 23.07.2019, 12:29 vor 309 Tagen @ Falkenauge 2516 Views

Bei dir kann man die Waldorfvergangenheit in jedem 2. Satz erkennen.

Anthroposophie und Waldorfpädagogik sind hier aber gerade nicht das Thema
und Deine sozialdarwinistischen Glaubenssätze auch nicht.

Als Opfer der Waldorf-Beschulung hab ich ihn jetzt wieder in der Nase, den Gestank von Bohnerwachs und Eurythmie-Saal. [[kotz]]

Die Lehrer hatten auch alle deinen leicht plaudernden Tonfall, während sie linksrum versuchten, einem irgendwelchen Scheiss reinzudrücken. [[nono]]

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

So ein Quatsch

Odysseus @, Dienstag, 23.07.2019, 13:13 vor 309 Tagen @ FOX-NEWS 2403 Views

Als Opfer der Waldorf-Beschulung hab ich ihn jetzt wieder in der Nase, den
Gestank von Bohnerwachs und Eurythmie-Saal. [[kotz]]

Die Lehrer hatten auch alle deinen leicht plaudernden Tonfall, während
sie linksrum versuchten, einem irgendwelchen Scheiss reinzudrücken

Waldorf ist ein Angebot, dass sehr auf die tatsächliche Schule vor Ort abzustellen ist. Zudem auf Eltern, die hinschauen und erkennen, ob ihr Kind gut klarkommt oder nicht - und gegebenenfalls reagieren, statt ihre Vorstellung/ Ideologie durchzusetzen. Kenne Fälle, wo Kinder später in das staatliche Schulsystem gewechselt sind, genauso wie zur Montessori und umgekehrt.
Auch einen Fall, wo nach Umzug die andere Waldorfschule gar nicht ging aufgrund eines Teils der Lehrkräfte und somit die staatliche Schule gewählt wurde. Schon daraus ergibt sich, das es nicht "den" normierten und standardisierten Waldorfschüler gibt.


Nur weil du zu denen gehörst, die sich als Opfer sehen, machst du jetzt dein "Unwohlsein" beim Lesen von Texten eines anderen Waldorfers fest und hast nun endlich (?) eine Erklärung dafür? So etwas kannst du nicht ernst meinen, bitte nochmal darüber nachdenken.


Kurzfazit: Die Kammschere bitte aus der Hand legen und den Simplex-Schubladenschrank schließen.


Gruß Odysseus

Ich wurde in der Nähe von deren Kaaba beschult ...

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 23.07.2019, 14:13 vor 309 Tagen @ Odysseus 2461 Views

Waldorf-Kaaba
[image]

... was bedeutet, daß der Lehrkörper die Hardcore-Version der Waldörfler darstellte.

Nur weil du zu denen gehörst, die sich als Opfer sehen, machst du jetzt
dein "Unwohlsein" beim Lesen von Texten eines anderen Waldorfers fest und
hast nun endlich (?) eine Erklärung dafür? So etwas kannst du nicht ernst
meinen, bitte nochmal darüber nachdenken.

Nö ... ich erkenne nur ein Muster. Auch wenn man Scheisse verdrängen kann, den Duft vergisst du nie.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Danke für die Erläuterung (oT)

Odysseus @, Dienstag, 23.07.2019, 15:08 vor 309 Tagen @ FOX-NEWS 2158 Views

Waldorf-Kaaba
[image]

... was bedeutet, daß der Lehrkörper die Hardcore-Version der
Waldörfler darstellte.

Nur weil du zu denen gehörst, die sich als Opfer sehen, machst du

jetzt

dein "Unwohlsein" beim Lesen von Texten eines anderen Waldorfers fest

und

hast nun endlich (?) eine Erklärung dafür? So etwas kannst du nicht

ernst

meinen, bitte nochmal darüber nachdenken.


Nö ... ich erkenne nur ein Muster. Auch wenn man Scheisse verdrängen
kann, den Duft vergisst du nie.

Grüße

Sippendenken

Falkenauge @, Dienstag, 23.07.2019, 16:00 vor 309 Tagen @ FOX-NEWS 2265 Views

Nur weil du zu denen gehörst, die sich als Opfer sehen, machst du jetzt
dein "Unwohlsein" beim Lesen von Texten eines anderen Waldorfers fest
und hast nun endlich (?) eine Erklärung dafür? So etwas kannst du nicht
ernst meinen, bitte nochmal darüber nachdenken.


Nö ... ich erkenne nur ein Muster. Auch wenn man Scheisse verdrängen
kann, den Duft vergisst du nie.

Die vulgäre Antwort ist entlarvend.
Zur Erinnerung:
Ich habe NST geantwortet, dass er nicht auf meine Argumente eingeht, sondern mich aggressiv persönlich angreift, Anthroposophie und Waldorfpädagogik hier aber gerade nicht das Thema sind und seine sozialdarwinistischen Glaubenssätze auch nicht. Wörtlich:
"In einer freien Diskussion kommt es auf den Wahrheitsgehalt der Argumente an, nicht darauf, wo der Einzelne herkommt.
Du verhälst Dich nicht anders wie die sozialdarwinistischen Politiker: "Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht." (N. Bolz)

Da schaltest Du Dich ein und bringst mich gesinnungsmäßig mit den mir völlig unbekannten Waldorflehrern in Verbindung, deren "Opfer" Du gewesen seist. Die Waldorflehrer seien alle nach "einem Muster".

1. Du zeigst damit, dass es Dir hier ebenfalls nicht um sachliche Argumente geht, sondern um persönliche Angriffe und Diskreditierungen. Damit sagst Du mehr über Dich aus, als über mich.

2. Also alle Waldorflehrer sind Deiner Meinung nach gleich, denn das sind ja keine unterschiedlichen Individualitäten, die auch die Waldorfpädagogik ganz unterschiedlich handhaben. Das ist genauso ein Unsinn wie: alle Juden sind gleich, alle Frauen sind gleich, alle Rechten sind gleich.

Was ist das für ein Individualitäts-feindliches, generalisierendes Sippen- und Gruppendenken, genauso wie bei den Parteipolitikern, die dieses verkommene Denkmuster ständig zur Diffamierung und Ausschaltung ihrer politischen Konkurrenten benutzen.

Genau so kenne ich das.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 24.07.2019, 11:08 vor 308 Tagen @ Falkenauge 1849 Views

Du verhälst Dich nicht anders wie die sozialdarwinistischen Politiker:
"Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht."
(N. Bolz)

Was soll das bitte sein, ein sozialdarwinistischen Politiker. Beispiele? Wenn du auf das heutige Establishment abzielst, die werfen Konservativen ja gerade Sozialdarwinismus vor!

Da schaltest Du Dich ein und bringst mich gesinnungsmäßig mit den mir
völlig unbekannten Waldorflehrern in Verbindung, deren "Opfer" Du gewesen
seist. Die Waldorflehrer seien alle nach "einem Muster".

Ich hatte nur die Tonalität erwähnt, welche bei mir Unbehagen auslöst.

1. Du zeigst damit, dass es Dir hier ebenfalls nicht um sachliche
Argumente geht, sondern um persönliche Angriffe und Diskreditierungen.
Damit sagst Du mehr über Dich aus, als über mich.

Was sagt es denn aus?

2. Also alle Waldorflehrer sind Deiner Meinung nach gleich, denn das sind
ja keine unterschiedlichen Individualitäten, die auch die
Waldorfpädagogik ganz unterschiedlich handhaben. Das ist genauso ein
Unsinn wie: alle Juden sind gleich, alle Frauen sind gleich, alle Rechten
sind gleich.

Nö. Das habe ich nie behauptet. Ich habe nur klargemacht, daß dir deren Stallgeruch anhängt, und daß dies bei mir negative Assoziationen auslöst.

Was ist das für ein Individualitäts-feindliches, generalisierendes
Sippen- und Gruppendenken, genauso wie bei den Parteipolitikern, die dieses
verkommene Denkmuster ständig zur Diffamierung und Ausschaltung ihrer
politischen Konkurrenten benutzen.

Wenn man Muster erkennt, will man sie auch benennen. Diese Differenziererei und Relativiererei bis zur Unkenntlichkeit haben wir ja eh schon zur Genüge, ist sie doch Standartvorgehen linker Gegnerbekämpfung.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Sachlichkeit

Falkenauge @, Mittwoch, 24.07.2019, 12:55 vor 308 Tagen @ FOX-NEWS 1793 Views

Ich hatte nur die Tonalität erwähnt, welche bei mir Unbehagen auslöst. ....

Ich habe nur klargemacht, daß dir deren
Stallgeruch anhängt, und daß dies bei mir negative Assoziationen
auslöst.

Was hat das mit sachlicher Diskussion zu tun, wenn jeder anstatt eines sachlichen Arguments seine Antipathien, die bei ihm gegen die Person eines anderen aufsteigen, hier im Forum "auskotzt"?

Vielleicht solltest Du mal in psychotherapeuthische Behandlung gehen, um Deine Erlebnisse in einer Waldorfschule und die damit verbundenen offensichtlichen Traumata biographisch aufzuarbeiten.

Ich kenn dich doch gar nicht.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 24.07.2019, 13:50 vor 308 Tagen @ Falkenauge 1767 Views

Was hat das mit sachlicher Diskussion zu tun, wenn jeder anstatt eines
sachlichen Arguments seine Antipathien, die bei ihm gegen die Person eines
anderen aufsteigen, hier im Forum "auskotzt"?

Es geht hier um deinen Schreibstil, dem die Anthroposophen-Denke nur so aus den Zeilen trieft. Mehr kann ich nicht sagen.

Vielleicht solltest Du mal in psychotherapeuthische Behandlung gehen, um
Deine Erlebnisse in einer Waldorfschule und die damit verbundenen
offensichtlichen Traumata biographisch aufzuarbeiten.

Was qualifiziert dich zu so einer Empfehlung? "Offensichtliche Traumata" sind eine Pathologisierung, deren Begründung mich brennend interessieren würde.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Wenn ich dich persönlich .....

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 23.07.2019, 16:15 vor 309 Tagen @ Falkenauge 2339 Views

Und dass Du kein Friedfertiger bist, zeigt sich ja darin, dass Du nicht
auf meine Argumente eingehst, sondern mich aggressiv persönlich angreifst.
Anthroposophie und Waldorfpädagogik sind hier aber gerade nicht das Thema
und Deine sozialdarwinistischen Glaubenssätze auch nicht.

In einer freien Diskussion kommt es auf den Wahrheitsgehalt der Argumente
an, nicht darauf, wo der Einzelne herkommt.

Du verhälst Dich nicht anders wie die sozialdarwinistischen Politiker:
"Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht."
(N. Bolz)

..... angreifen würde, hätte ich direkten Blickkontakt. Hier im Forum spreche ich dich nur direkt an.

Doch Anthroposophie und Waldorfpädagogik ist ein ganz zentraler Punkt von dem Begriff -Gutmenschentum- Das ist ein ganz zentraler Bestandteil der dazu gehört.

Am laufenden Band werden Worte umdefiniert. Derzeit sind es die Gutmenschen, die andere zum Schweigen bringen - und nicht die sozialdarwinistischen Politiker - das alleine ist schon ein kompletter Widerspruch an sich. Ein Politiker ist in der heutigen Zeit ein Schmarotzer, er lebt von Steuergeldern und muss sich nicht im freien Wettbewerb bewähren, der muss ganz andere Qualitäten mitbringen.

Ich halte Leute deines Schlages für ein grosses Problem, wegen dem Sendungsbewusstsein. Wie bei der Sage vom Rattenfänger von Hameln, schaffen sie es problemlos die Massen mit der neuen Friedfertigkeit ins Schlachthaus zu führen. Meine Meinung.

Was ich dir zu Gute halte ist, dass das MK-Ultra Programm durch das du geführt wurdest, nicht bemerkt hast. Wenn du dich jetzt getroffen fühlst, sollte dir das zu denken geben, ansonsten kannst du mich einfach als einen Spinner abhaken ...

Schönen Tag wünsche ich

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Abhaken

Falkenauge @, Dienstag, 23.07.2019, 19:54 vor 309 Tagen @ NST 2109 Views

Wenn ich dich persönlich angreifen würde, hätte ich direkten Blickkontakt.
Hier im Forum spreche ich dich nur direkt an.

Doch Anthroposophie und Waldorfpädagogik ist ein ganz zentraler Punkt von
dem Begriff -Gutmenschentum- Das ist ein ganz zentraler Bestandteil der
dazu gehört.

Am laufenden Band werden Worte umdefiniert. Derzeit sind es die
Gutmenschen, die andere zum Schweigen bringen - und nicht die
sozialdarwinistischen Politiker - das alleine ist schon ein kompletter
Widerspruch an sich. Ein Politiker ist in der heutigen Zeit ein
Schmarotzer, er lebt von Steuergeldern und muss sich nicht im freien
Wettbewerb bewähren, der muss ganz andere Qualitäten mitbringen.

Ich halte Leute deines Schlages für ein grosses Problem, wegen dem
Sendungsbewusstsein. Wie bei der Sage vom Rattenfänger von Hameln,
schaffen sie es problemlos die Massen mit der neuen Friedfertigkeit ins
Schlachthaus zu führen. Meine Meinung.

Was ich dir zu Gute halte ist, dass das MK-Ultra Programm durch das du
geführt wurdest, nicht bemerkt hast. Wenn du dich jetzt getroffen fühlst,
sollte dir das zu denken geben, ansonsten kannst du mich einfach als einen
Spinner abhaken ...

Letzteres, Dich "als einen Spinner abzuhaken", entspräche nicht meinem Bemühen um Redlichkeit und Friedfertigkeit, da ich Dich für ein solches Gesamturteil Deiner Persönlichkeit ja überhaupt nicht kenne.

Aber mit deinen obigen phantasievollen Ausführungen, die in Bezug auf mich keinerlei Stütze in der Realität haben, spinnst Du, in der Tat!
Womit die Diskussion mit Dir abgehakt sei.

Die Sicherheit des eigenen Urteils

Tempranillo @, Dienstag, 23.07.2019, 12:06 vor 309 Tagen @ Weiner 2548 Views

Hallo Weiner,

Eine Weltregierung zu organisieren, ist aus der Sicht des Kapitals die
reinste Geldverschwendung. Es gab diese Pläne mal, als die Rockefellers
und einige andere noch naiv waren und idealistisch dachten, das könnten
sie hinbekommen (mit Hilfe eines Heeres nützlicher Idioten). Diese Pläne
sind begraben bzw. überflüssig geworden.

Die Sicherheit Deines Urteils überrascht mich ein wenig. Wirst Du weiterhin so felsenfest von der Richtigkeit Deiner Annahme überzeugt sein, nachdem Du Dich ein wenig in das Thema eingelesen hast?

Ein Meisterwerk der investigativen Recherche:
https://sites.google.com/site/adgafootla/les-esperances-planetariennes-iggas

Ryssens Kernthese, daß das Streben nach Global Governance auf eine Utopie zurückgeht, die in Thora und Talmud wurzelt, wird von Dana Goldstein, Gilad Atzmon und Jacob Cohen geteilt, der sogar die prinzipielle Echtheit der Protokolle bestätigt hat.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).

Stellungnahmen erwünscht

Tempranillo @, Dienstag, 23.07.2019, 13:55 vor 309 Tagen @ Weiner 2363 Views

Hallo Weiner,

was sagst Du zu dem, was Abbé Olivier Rioult auf S. 433 seines bei Amazon erhältlichen Buches *La question juive* schreibt?

« La prétendue religion juive, codifiée par les rabbins dans le Talmud, et la prétendue race juive, instrument de propagande sioniste, forment une seule et même imposture inspirée par l’enfer et dénoncée par l’apôtre Jean sous le nom de Synagogue de Satan, dont le but est, d’une part d’emprisonner les juifs perfides dans un ghetto psychique, et d’autre part, au moyen d’un projet mondialiste, matérialiste et totalitaire qui profite temporellement à une toute petite minorité de Mammonites juifs et non juifs, d’asservir l’humanité toute entière, et ce par une permission divine en raison du châtiment mérité par tous les peuples pour avoir, les uns comme les autres, préféré Mammon au Christ

Tempranillo

https://www.amazon.fr/QUESTION-DU-PEUPLE-ELU/dp/2816204588#customerReviews

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).

Die Ketzerei eines katholischen Geistlichen

Tempranillo @, Dienstag, 23.07.2019, 23:57 vor 309 Tagen @ Tempranillo 2132 Views

Ist tatsächlich niemandem aufgefallen, daß Abbé Olivier Rioult den berühmten 60-Worte-Satz Robert des Teufels paraphrasiert?

« La prétendue religion juive, codifiée par les rabbins dans le Talmud,
et la prétendue race juive, instrument de propagande sioniste, forment une
seule et même imposture inspirée par l’enfer et dénoncée par
l’apôtre Jean sous le nom de Synagogue de Satan, dont le but est,
d’une part d’emprisonner les juifs perfides dans un ghetto psychique,
et d’autre part, au moyen d’un projet mondialiste, matérialiste et
totalitaire qui profite temporellement à une toute petite minorité de
Mammonites juifs et non juifs, d’asservir l’humanité toute entière,
et ce par une permission divine en raison du châtiment mérité par tous
les peuples pour avoir, les uns comme les autres, préféré Mammon au
Christ

Wie kommt der katholische Geistliche dazu, die Formulierung eines beinharten Atheisten und Mannes zu übernehmen, der für die meisten Demokraten und Systemlinge eine Art Satan gewesen ist?

Grübel, grübel und studier!

Vielleicht wüßte Bischof Williamson mehr?

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).

Kläre uns auf. Die Bibel kennt nur einen Robert der Teufel

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 24.07.2019, 08:28 vor 308 Tagen @ Tempranillo 2005 Views

Wie kommt der katholische Geistliche dazu, die Formulierung eines
beinharten Atheisten und Mannes zu übernehmen, der für die meisten
Demokraten und Systemlinge eine Art Satan gewesen ist?

Grübel, grübel und studier!

Vielleicht wüßte Bischof Williamson mehr?

Tempranillo

Die Bibel, welche von Gott mit höherer Weisheit inspiriert ist und der wir gläubig vertrauen, das ist in unserer heutigen Zeit natürlich Wikipedia, und Wikipedia kennt nur einen Robert, der Teufel, nämlich den Herzog der Normandie, den Vater Wilhelms des Eroberers und keinen 60-Worte Satz. Der war aber alles andere wie ein Atheist, sondern wie jeder echte Teufel ein gläubiger Christ.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

gemeint ist ...

Weiner, Donnerstag, 25.07.2019, 07:35 vor 307 Tagen @ Mephistopheles 1735 Views

... ein Satz, den man lieber nicht zitiert, da man sonst der Holocaust-Leugnung bezichtigt werden könnte.

Fomuliert wurde er von einem Herrn Robert Faurisson im Jahr 1980 in einem Interview, und die Prozesse (in Frankreich) zogen sich über 30 Jahre hin.
War hier bestimmt schon mal Thema (muddu guckeln), ansatzweise auf Englisch etwa so:

“The alleged Hitlerite ....chambers and the alleged genocide of the ... constitute one and the same historical lie, which made possible a gigantic financial-political fraud, the principal beneficiaries of which are the State of Israel and international Zionism, and whose principal victims are the German people -- but not their leaders -- and the entire Palestinian people.”

Wie sich dann andere Leute drüber aufregen kannst Du hier sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=DWgk84cz2LU (min. 22:00)

Gibt m.E. drängendere Problem auf dieser Welt, als solche ollen Kamellen.

Möchten Demokraten und Geschichtsorthodoxe schnell mal 5.000 € verdienen?

Tempranillo @, Freitag, 26.07.2019, 12:11 vor 306 Tagen @ Tempranillo 1490 Views

Vincent Reynouard hat 5.000 € Preisgeld ausgeschrieben, wenn ihm jemand beweist, daß die ...Piieeep...-Kammern Hitlers kein Propagandamythos sind.

*Seit 1984 schlagen die Revisionisten eine öffentliche Debatte vor. Seit 10 Jahren mache ich es auch ... vergeblich. Angst vor der Debatte ist derart stark, daß 1990 in Frankreich ein Gesetz verabschiedet wurde, das mit starken Geldbußen und Gefängnis jede Veröffentlichung revisionistischer Thesen sanktioniert.

In Frankreich kann man, was Geschichte betrifft, alles bestreiten, außer den ... Piieeep... Warum auf einmal dieses Ausnahme? Warum diese Angst vor der Debatte?*

Diese Information habe ich nicht von den Seiten Reynouards genommen, sie steht hier: https://fr.sci.zetetique.narkive.com/HRjtCpkz/5000-reynouard-lance-un-defi-zetetique-au...

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).

Die richtige Frage lautet - ist die Erde eine Kugel oder eine Scheibe?

NST ⌂ @, Südthailand, Sonntag, 28.07.2019, 04:46 vor 304 Tagen @ Tempranillo 1217 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 28.07.2019, 05:00

In Frankreich kann man, was Geschichte betrifft, alles bestreiten, außer
den ... Piieeep... Warum auf einmal dieses Ausnahme? Warum diese Angst vor
der Debatte?*

Verstehst du was ich meine - darüber braucht man nicht zu diskutieren, denn alle Fakten die du vorbringen kannst, werden von einem Flacherdler verworfen.

Die richtige Antwort wäre: diese Leute einfach komplett ignorieren. Wenn mich so einer über den Piieeep etwas fragen würde - käme statt dessen meine Rückfrage, was ist Piieeep - noch nie davon gehört. [[top]]
Alleine der Ausdruck in den anderen Gesichtern bringt dann sofort ein Lächeln auf mein Gesicht. Mehr ärgern und düpieren geht gar nicht .. [[freude]]

Noch nie von Piieeep gehört zu haben, ist nicht strafbar. [[zigarre]]
Wenn er dir dann die Geschichte erzählen will, kannst du ihn höflich darauf hinweisen, keine Zeit für so olle Kamellen zu haben, deine Zeit ist zu kostbar.

Das bringt dich in eine unschlagbare Position -- der blanke Hass wird dir entgegen schlagen.


Diese Thema gäbe des dann sehr schnell nicht mehr und die Deutungshoheit geht verloren.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Das funktioniert leider nicht

Tempranillo @, Sonntag, 28.07.2019, 11:19 vor 304 Tagen @ NST 1107 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 28.07.2019, 11:40

Die richtige Antwort wäre: diese Leute einfach komplett ignorieren. Wenn
mich so einer über den Piieeep etwas fragen würde - käme statt
dessen meine Rückfrage, was ist Piieeep - noch nie davon gehört.
Diese Thema gäbe des dann sehr schnell nicht mehr und die Deutungshoheit
geht verloren.

Das funktioniert auch nicht. Étienne Chouard hat gerade diese Erfahrung gemacht. Genau wie die alte Inquisition verlangt das System von Dir ein unzweideutiges Glaubensbekenntnis, ansonsten ist Deine Karriere beendet und es hagelt Strafanzeigen.

Du hast nur eine Chance, Du mußt sagen *ich glaube selbstverständlich an den H.* und froh sein, wenn sie Dir dieses dürre und ohne weitere Zusätze wie Hinweise auf 6 Millionen und *ein weltgeschichtliches Ereignis, in dem die Menschheit ihre dunkelsten Stunden erlebt hat*, abkaufen. Willst Du es ein wenig drauf ankommen lassen, kannst Du vielleicht so formulieren:

*Ich glaube selbstverständlich an den H. und die Beweismethoden des Internationalen Militätribunals von Nürnberg.*

Das dürfte das Äußerste sein, was sie Dir durchgehen lassen.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).

Das aktuell weltgrößte PV-Kraftwerk

Weiner, Montag, 29.07.2019, 23:31 vor 303 Tagen @ Weiner 1078 Views

Guten Abend!

Ich habe im vorstehenden (eigenen) Beitrag von den Zinserwartungen privater Investoren gesprochen und dabei Zahlen genannt, die vielleicht nicht glaubhaft scheinen. Deswegen hier nachfolgend ein Beispiel aus dem öffentlich zugänglichen Bereich.

Am arabischen Golf ist zu Monatsanfang das derzeit weltgrößte PV-Krafwerk »Noor Abu Dhabi« (arab. Noor = Licht) ans Netz gegangen. Es bedeckt eine Fläche von gesamt 8 km², zeitweise waren 2900 Arbeiter auf der Baustelle, die 2 Jahre bestand - die Ausführung hatte die Sterling & Wilson Pvt Ltd (Teil der privaten Shapoorji Pallonji Group,Indien).

Planer und Lieferanten waren Marubeni Corp (Japan) sowie Jinko Solar Holding (China), die jetzt 20% Anteile halten, 60% hält die lokale Sweihan Photvoltaic Independent Power Project, die den Strom an die staatliche Strom- und Wassergesellschaft EWEC verkauft, die wiederum den Strom an die Endkunden vermarktet.

An der Finanzierung beteiligten sich acht Geschäftsbanken, mehrheitlich japanische (u.a. die Bank of Tokyo-Mitsubishi, jetzt MUFT, die Norinchukin Bank und Sumitomo Mitsui Banking). Ich erwähne das alles nur, um auf die INTERNATIONALE Struktur eines solchen Projektes hinzuweisen. Für diese Leute, egal ob im Finanzbereich oder im Ingenieurbereich, gibt es keine Länder und Staaten mehr. Du rufst bei der Sekretärin an, und die bucht Dir Flug, Visum und Hotel.

Der Strom wird von der EWEC abgenommen zu 0,0213 € pro kWh, den Endkunden kostet die kWh wohl um die 0,05 . 0,07 €. So viel wie in Deutschland die EEG-Umlage oder das Netzentgelt ...

Dieses Kraftwerk hat 766 Millionen Euro gekostet. Die Leistung liegt bei 1,177 Gigawatt oder 1177 Megawatt oder 1 177 000 kW. Kosten pro 1 kWp also 650 €. Wir könnten natürlich für den selben Preis auch 1177 "BHKW" zu je einem Megawatt aufstellen; ein Gas-Dampf-Kraftwerk (GuD) wäre günstiger, aber da brauchen wir in beiden Fällen einen Kraftstoff, während die Sonne kostenlos liefert.

Am Arabischen Golf können wir mit 3500 Sonnenstunden pro Jahr rechnen, und ich versuche nun eine Illustration der Wirtschaftlichkeit dieser Investition.

3 500 h x 1 177 000 kW ergibt 4 119 500 000 kWh pro Jahr, und mit einem Verkaufspreis von 0,0213 pro kWh sind am Jahresende also 87 745 350 € zusammengekommen - 87,7 Millionen!

Wir hatten einen Aufwand von 766 Mio und haben nach 8-9 Jahren unser Geld zurück. Danach liegen wir gut im Gewinn: Recyclingkosten dürften in dieser Größenordnung bei 2% liegen (vielleicht sind sie bei den 766 Mio. schon eingerechnet). Die Panels haben vermutlich eine spezielle Beschichtung gegen Wind & Sand. Betriebskosten sind unbekannt aber nicht riesig. Es wird eine Degradation über die Jahre geben. Aber die Lebensdauer ist effektiv länger als 25 Jahre. Ich weiß hier um PV-Zellen in einem privaten Projekt von Anfang der 1970er Jahre, die heute noch verwertbar Strom liefern. Die Investition in PV ist heute also keine riskante mehr.

Möchte jemand dieses Beispiel aus Sicht des Debitismus oder der Mainstream-Finanzmathematik kommentieren (Auf- und Abzinsung, Kapitalwert, soziale oder doppelte Diskontierung etc. etc.)? Ich habe das jetzt nicht gemacht, aber die "Rendite" dürfte in dem Bereich liegen, den ich in meinem vorigen Beitrag genannt habe.

Wobei hier der kostenlose Lieferant die Sonne ist. Wir können aber auch mal ein Beispiel mit dem kostenlosen Lieferant namens Mensch uns anschauen. Dazu gehen wir auf die folgende Seite:

https://www.boerse.de/fundamental-analyse/Daimler-Aktie/DE0007100000

Wir müssen dann ganz nach unten runterscrollen und sehen dort als letzte Grafik den GEWINN von Daimler bezogen auf einen Daimler-Mitarbeiter. Im Jahr 2018 war der Gewinn echt miserabel, etwa 24.000 € pro Mann/Frau/Divers. Bei der VONOVIA war er in 2018 zehn mal so hoch, d.h. 230.000 € Gewinn pro Mitarbeiter (ähnlich die Verhältnisse auch bei Rohstoff-Konzernen). VONOVIA, das sind u.a. privatisierte, ehemalige Eisenbahnerwohnungen. Ich will auch hier nicht in Rendite-Diskussionen einsteigen (bei Daimler wären es 5% pro Mitarbeiter und bezogen auf den Umsatz pro Mitarbeiter). Ich will nur illustrieren, dass sich mit Menschen genauso profitabel Geld verdienen lässt wie mit der Sonne. Und so wie die Sonne aus sich selbst strahlt, so zahlen die Mitarbeiter auch ihr Leben selbst, und finanzieren darüberhinaus die Manager und Politiker, die die Mitarbeiter und Bürger "führen" dürfen. Und trotzdem werfen diese Mitarbeiter am Ende noch so viel Wolle und Milch und Fleisch ab ...

Stellt, verwundert, Weiner fest.

Die Eliten müssen die Weltregierung nicht erschaffen, sie kommt zu ihnen.

trosinette @, Dienstag, 23.07.2019, 10:33 vor 309 Tagen @ Falkenauge 2584 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 23.07.2019, 10:56

Guten Tag,

ich möchte mal wieder etwas Abwegiges liefern:

Eine entwurzelte, heimatlose, gleichförmige Bevölkerung ist am leichtesten zu lenken.

Wurzeln, Familie und Heimat sind alles Dinge, die meiner totalen individuellen Freiheit im Wege stehen.

Zwischen einer leicht zu lenkenden gleichförmigen Bevölkerung und Humanismus und der Vergöttlichung meiner individuellen Freiheit sehe ich einen direkten Kausalzusammenhang.

Die Eliten können einfach abwarten. Die Eliten müssen die Weltregierung nicht konstituieren, sie wird ihnen in den Schoß gelegt.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

Ein bekennender Merkelwähler den ich schätze ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 22.07.2019, 13:44 vor 310 Tagen @ Weiner 4717 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 22.07.2019, 13:48

Die Anderen sind immer zwei Schritte voraus und bestimmen die Agenda - und
Du, mit Verlaub - hechelst nur atemlos und erschöpft hinterher.

Blog schreiben ist so wie wenn sie sage, ich bin ein Coach ... ungefähr ab 10:00 min.

Dort bringt er das dann auf den Punkt. [[top]] Aus meiner Sicht ist das ganze Interview sehenswert, man kann da sehr viel daraus lernen. Ein echter Profi im Ruhestand.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Coitus interruptus? ;-)

nereus @, Montag, 22.07.2019, 13:52 vor 310 Tagen @ Weiner 4451 Views

Hallo Weiner!

Was war das denn?
Die Erregung war auf dem Höhepunkt! [[freude]] Jetzt wird es uns endlich gesagt.
Doch was kam dann?

Ich bin der Ansicht, dass die tiefen Gründe, wie wohl ich sie kenne und hier auch schon genannt habe, völlig gleichgültig sind.

Na super!
Er wird immer tiefer gebohrt und dann das Bohrloch wieder zugeschüttet. [[zwinker]]
Ich will auch nicht das Forum durchsuchen, ob Du irgendwo dazu schon einmal etwas gesagt hast.

Daher erlaube ich mir einmal den Großvater dieser Idee beim Wort zu nehmen.
Ich zitiere aus dem Buch ADEL von R. N. COUDENHOVE-KALERGI aus dem Jahr 1922 und den Seiten 15 bis 17.
So ganz unwichtig erscheint mir der Grund nämlich nicht.

4. Inzucht — Kreuzung.

Meist ist der Rustikalmensch Inzuchtprodukt, der Urbanmensch Mischling.
— Eltern und Voreltern des Bauern stammen gewöhnlich aus der gleichen, dünnbevölkerten Gegend; des Adeligen aus derselben dünnen Oberschicht.
In beiden Fällen sind die Vorfahren untereinander blutsverwandt und daher meist physisch, psychisch, geistig einander ähnlich.
Infolgedessen vererben sie ihre gemeinsamen Züge, Willenstendenzen, Leidenschaften, Vorurteile, Hemmungen in gesteigertem Grade auf ihre Kinder und Nachkommen.
Die Wesenszüge, die sich aus dieser Inzucht ergeben, sind:
Treue, Pietät, Familiensinn, Kastengeist, Beständigkeit, Starrsinn, Energie, Beschränktheit; Macht der Vorurteile, Mangel an Objektivität, Enge des Horizontes.
Hier ist eine Generation nicht Variation der vorhergehenden, sondern einfach deren Wiederholung: an die Stelle von Entwicklung tritt Erhaltung.

Daher weht also der Wind.
Unser japanischer Österreicher war ein kleiner Rassist oder war er gar ein großer?
Hitler wurde Lebensborn vorgeworfen, aber wenn die andere Seite ebenfalls züchten will, dann geht das offenbar in Ordnung. Doch zuerst wird analysiert.
Fahren wir daher im Text fort:

In der Großstadt begegnen sich Völker, Rassen, Stände.
In der Regel ist der Urbanmensch Mischling aus verschiedensten sozialen und nationalen Elementen. In ihm heben sich die entgegengesetzten Charaktereigenschaften, Vorurteile, Hemmungen, Willenstendenzen und Weltanschauungen seiner Eltern und Voreltern auf oder schwächen einander wenigstens ab.
Die Folge ist, daß Mischlinge vielfach Charakterlosigkeit, Hemmungslosigkeit, Willensschwäche, Unbeständigkeit, Pietätlosigkeit und Treulosigkeit mit Objektivität, Vielseitigkeit, geistiger Regsamkeit, Freiheit von Vorurteilen und Weite des Horizontes verbinden.
Mischlinge unterscheiden sich stets von ihren Eltern und Voreltern; jede Generation ist eine Variation der vorhergehenden, entweder im Sinne der Evolution oder der Degeneration. —
Der Inzuchtmensch ist Einseelenmensch — der Mischling Mehrseelenmensch.
In jedem Individuum leben seine Ahnen fort als Elemente seiner Seele: gleichen sie einander, so ist sie einheitlich, einförmig; streben sie auseinander, so ist der Mensch vielfältig, kompliziert, differenziert.

Wie gesagt, das hätte auf der Ordensburg der SS nicht viel anders geklungen.
Offenbar kommt es aber darauf an, wer etwas sagt und vor allem welchen Zielen er dabei dient.
Hitler plädierte für die „Scholle“ und gegen die kulturelle Degeneration.
Der Richard D. sah es genau anders herum.
Daher mußte auch nicht Hitler beseitigt werden, sondern Deutschland und vor allem Preußen, denn dort wurden Tugenden gepflegt.

Die Größe eines Geistes liegt in seiner Extensität, das ist in seiner Fähigkeit, alles zu erfassen und zu umfassen; die Größe eines Charakters liegt in seiner Intensität, das ist in seiner Fähigkeit, stark, konzentriert und beständig zu wollen.
So sind, in gewissem Sinne, Weisheit und Tatkraft Widersprüche.
Je ausgesprochener die Fähigkeit und Neigung eines Menschen, die Dinge als Weiser von allen Seiten zu sehen und sich vorurteilsfrei auf jeden Standpunkt zu stellen — desto schwächer ist meist sein Willensimpuls, nach einer bestimmten Richtung hin unbedenklich zu handeln: denn jedem Motiv stellen sich Gegenmotive entgegen, jedem Glauben Skepsis, jeder Tat die Einsicht in ihre kosmische Bedeutungslosigkeit.

Tatkräftig kann nur der beschränkte, der einseitige Mensch sein.
Es gibt aber nicht bloß eine unbewußte, naive: es gibt auch eine bewußte, heroische Beschränktheit.
Der heroisch Beschränkte — und zu diesem Typus zählen alle wahrhaft großen Tatmenschen — schaltet zeitweise freiwillig alle Seiten seines Wesens aus, bis auf die eine, die seine Tat bestimmt.
Objektiv, kritisch, skeptisch, überlegen kann er vor oder nach seiner Tat sein: während der Tat ist er subjektiv, gläubig, einseitig, ungerecht.
Weisheit hemmt Tatkraft ~ Tatkraft verleugnet Weisheit.
Der stärkste Wille ist wirkungslos, wenn er richtungslos ist; auch ein schwacher Wille löst stärkste Wirkung aus, wenn er einseitig ist.

Es gibt kein Leben der Tat ohne Unrecht, Irrtum, Schuld: wer sich scheut, dieses Odium zu tragen, der bleibe im Reiche des Gedankens, der Beschaulichkeit, der Passivität. — Wahrhafte Menschen sind immer schweigsam: denn jede Behauptung ist, in gewissem Sinne, Lüge; herzensreine Menschen sind immer inaktiv: denn jede Tat ist, in gewissem Sinne, Unrecht.
Tapferer aber ist es, zu reden, auf die Gefahr hin, zu lügen; zu handeln, auf die
Gefahr hin, Unrecht zu tun. — Inzucht stärkt den Charakter, schwächt den Geist —
Kreuzung schwächt den Charakter, stärkt den Geist.
Wo Inzucht und Kreuzung unter glücklichen Auspizien zusammentreffen, zeugen sie den höchsten Menschentypus, der stärksten Charakter mit schärfstem Geist verbindet. Wo unter unglücklichen Auspizien Inzucht und Mischung sich begegnen, schaffen sie Degenerationstypen mit schwachem Charakter, stumpfem Geist.

Diese Ansichten kann man teilen oder es auch sein lassen.
Doch nun kommen wir zum Plan.

Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein.
Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen.

Die eurasischnegroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.
Denn, nach den Vererbungsgesetzen, wächst mit der Verschiedenheit der Vorfahren die Verschiedenheit, mit der Einförmigkeit der Vorfahren die Einförmigkeit der Nachkommen.

In Inzuchtfamilien gleicht ein Kind dem anderen: denn alle repräsentieren den einen, gemeinsamen Familientypus.
In Mischlingsfamilien unterscheiden sich die Kinder stärker voneinander: jedes bildet eine neuartige Variation der divergierenden elterlichen und vorelterlichen Elemente.
Inzucht schafft charakteristische Typen — Kreuzung schafft originelle Persönlichkeiten.

Das waren die Ideen der „Hinterzimmler“ vor 100 Jahren, die sich über das Sprachrohr Coudenhove-Calergi Gehör verschafften bei den wenigen gebildeten Städtern, denn die Bauern mußten im Stall oder auf dem Feld arbeiten und das Proletariat durften an den lärmenden Maschinen zusehen, wie es über die Runden kam.

Was R.C.K. uns hier als Vision vorstellt, ist jetzt politisches Konzept und es wird mit aller Härte durchgezogen.
D.h. die Antirassisten und Gutmenschen sind knallharte Rassisten, deswegen labern sie auch ständig von bösen weißen Männern.
Und da auch Euthanasie wieder thematisiert wird und Abtreibung bis kurz vor der Geburt schon einmal bei der SPD-Jugend Gefallen findet, können wir erahnen aus welchem Schoß das Böse kroch.
Der verblichene Herr Lübcke hatte seinen Untertanen bekanntlich mitgeteilt, was es heißt, wenn man dagegen aufbegehrt.
Dann darf man das große Labor verlassen.

Interessant ist übrigens was der Graf am Ende sagt:

Vorläufer des planetaren Menschen der Zukunft ist im modernen Europa der Russe als slavisch-tartarisch-finnischer Mischling; weil er, unter allen europäischen Völkern, am wenigsten Rasse hat, ist er der typische Mehrseelenmensch mit der weiten, reichen, allumfassenden Seele.
Sein stärkster Antipode ist der insulare Brite, der hochgezüchtete Einseelenmensch, dessen Kraft im Charakter, im Willen, im Einseitigen, Typischen liegt.
Ihm verdankt das moderne Europa den geschlossensten, vollendetsten Typus: den Gentleman.

Vladimir, hast Du das gehört bzw. gelesen? [[zwinker]]

mfG
nereus

Nicht die Rasse, ...

Weiner, Montag, 22.07.2019, 15:46 vor 310 Tagen @ nereus 3954 Views

... sondern die Masse, werter Nereus, ist heute das Thema in den entsprechenden Kreisen. Deshalb hilft es gar nicht weiter, von Coudenhove-Kalergi irgendeinen verschixxxenen Bandwurm hervor zu ziehen, und das als Plan der Elite für die Zukunft zu bezeichnen. Diese Ideen sind alle überholt. Ob nun die Masse rein ist oder gemischt, das ist heute (fast) belanglos. Sicher ist nur: sie ist in der Augen der herrschenden Elite zu groß und muss deshalb entsorgt werden. Bleibt einzig nur noch die Frage, wie man das so arrangieren kann, dass es nicht nach Absicht aussieht - und nicht jemand hinterher die Schuld gegeben und der Prozess gemacht werden kann.

Was soll die Frage nach Wladimir? Erwartest Du Hilfe von dort? Ich halte es mit Mao: auf die eigene Kraft vertrauen. Täusche Dich bitte nicht! Wladimir hat zwar charakterlich, intellektuell und der Erfahrung nach die bei weitem beste Statur von allen gegenwärtigen "Führern" - aber er kommt aus der gleichen Schule wie alle anderen auch. Und sein Revier ist zu klein und zu schwach, um irgendeine, wie immer auch geartete, weltpolitische Wende erreichen zu können. Er kann einzig noch eine gewisse Zeit sich Handlungsfreiraum verschaffen und hoffen, dass Nachbar Chineser es ehrlich mit ihm meint. Russland, Europa und Nordamerika, ich kann es nicht oft genug wiederholen, sind eine wirtschaftliche und geschichtliche Einheit. Wenn er nicht mehr da sein wird, wird es intern zum Shut-Down kommen.

Und die genetische Spur der Menschheit wird dann möglicherweise Wege nehmen, die nicht mal Coudenhove-Kalergi sich hätte vorstellen können.

Die Frage ist nicht, was ist der Plan der Anderen, wer immer sie sein mögen - und was immer sie wollen. Die Frage ist: was ist DEIN Plan? Was tust DU?

MFG, WN

Masse/Rasse

Gernot ⌂ @, Montag, 22.07.2019, 15:57 vor 310 Tagen @ Weiner 3637 Views

... sondern die Masse, werter Nereus, ist heute das Thema in den
entsprechenden Kreisen.

Ich glaube, das Ziel einer Menschheit als gesichert zu führende Masse, lässt sich beim Vorhandensein verschiedener Rassen nicht oder nur unter erheblichen Schwierigkeiten (Medienpropaganda, Religion, Machtausübung/-missbrauch, Moden, Moral) durchsetzen.

Troll

Falkenauge @, Montag, 22.07.2019, 16:12 vor 310 Tagen @ Weiner 3788 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 22.07.2019, 16:18

... sondern die Masse, werter Nereus, ist heute das Thema in den
entsprechenden Kreisen. Deshalb hilft es gar nicht weiter, von
Coudenhove-Kalergi irgendeinen verschixxxenen Bandwurm hervor zu ziehen,
und das als Plan der Elite für die Zukunft zu bezeichnen. Diese
Ideen sind alle überholt. Ob nun die Masse rein ist oder gemischt, das ist
heute (fast) belanglos. Sicher ist nur: sie ist in der Augen der
herrschenden Elite zu groß und muss deshalb entsorgt werden. Bleibt einzig
nur noch die Frage, wie man das so arrangieren kann, dass es nicht nach
Absicht aussieht - und nicht jemand hinterher die Schuld gegeben und der
Prozess gemacht werden kann.

Was soll die Frage nach Wladimir? Erwartest Du Hilfe von dort? Ich halte
es mit Mao: auf die eigene Kraft vertrauen. Täusche Dich bitte nicht!
Wladimir hat zwar charakterlich, intellektuell und der Erfahrung nach die
bei weitem beste Statur von allen gegenwärtigen "Führern" - aber er kommt
aus der gleichen Schule wie alle anderen auch. Und sein Revier ist zu klein
und zu schwach, um irgendeine, wie immer auch geartete, weltpolitische
Wende erreichen zu können. Er kann einzig noch eine gewisse Zeit sich
Handlungsfreiraum verschaffen und hoffen, dass Nachbar Chineser es ehrlich
mit ihm meint. Russland, Europa und Nordamerika, ich kann es nicht oft
genug wiederholen, sind eine wirtschaftliche und geschichtliche Einheit.
Wenn er nicht mehr da sein wird, wird es intern zum Shut-Down kommen.

Und die genetische Spur der Menschheit wird dann möglicherweise Wege
nehmen, die nicht mal Coudenhove-Kalergi sich hätte vorstellen können.

Die Frage ist nicht, was ist der Plan der Anderen, wer immer sie
sein mögen - und was immer sie wollen. Die Frage ist: was ist DEIN Plan?
Was tust DU?

MFG, WN

Du bist wie ein Troll, Weiner, der bei keinem Diskussionsfaden bleibt, sondern ausweicht, wortreich ablenkt, umherspringt und Verwirrung stiften will.
Leute, achtet mal auf die Methode!
Ich lasse mich gern eines anderen belehren.

Sagt wer .... ??

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 22.07.2019, 17:05 vor 310 Tagen @ Falkenauge 3662 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 22.07.2019, 17:12

Du bist wie ein Troll, Weiner, der bei keinem Diskussionsfaden bleibt,
sondern ausweicht, wortreich ablenkt, umherspringt und Verwirrung stiften
will.
Leute, achtet mal auf die Methode!

Ich lasse mich gern eines anderen belehren.

Wirklich?

Nach kaufmännischer Lehre Studium und Ausbildung zum Rechtspfleger, 4 Jahre Tätigkeit an hessischen Amtsgerichten. Danach Studium an der Pädagogischen Hochschule Reutlingen mit den Schwerpunkten Erziehungswissenschaften, Philosophie, Geschichte, Deutsch, sowie Waldorfpädagogik am Waldorflehrer-Seminar Stuttgart. 27 Jahre Lehrer an einer Freien Waldorfschule.

Kontakt und Impressum des Fassadenkratzer

Vom Saulus zum Paulus - schon möglich, alles ist denkbar. Wenn ich mir die Beiträge so durchlese, was ich inzwischen so gut wie nicht mehr mache, denn du hast mich längst vom Gegenteil überzeugt. Wie eine tibetanische Gebetsmühle - immer die gleichen Thesen in unterschiedlicher Variation.

So sehe ich das .... aus meiner Sicht kannst du schreiben was du willst, solange ich nicht gezwungen werden, diese Ansichten zu teilen.

Aus meiner Sicht ist das ganz klar: der deutsche Sozialstaatsbürger ist kein Opfer sondern Komplize dieses Systems, alles andere ist Augenwischerei - richtig, das wiederhole ich ebenso gebetsmühlenartig. Passt schon. [[freude]]
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Saulus

Falkenauge @, Montag, 22.07.2019, 18:57 vor 310 Tagen @ NST 3293 Views

Vom Saulus zum Paulus - schon möglich, alles ist denkbar. Wenn ich mir
die Beiträge so durchlese, was ich inzwischen so gut wie nicht mehr mache,
denn du hast mich längst vom Gegenteil überzeugt. Wie eine tibetanische
Gebetsmühle - immer die gleichen Thesen in unterschiedlicher Variation.

Absurdes Vorurteil. Ich bin nie ein angepasster Teil des Systems gewesen und auch mit Konflikten ausgeschieden. Und die Waldorfschule ist ein systemkritischer Ansatz.

So sehe ich das .... aus meiner Sicht kannst du schreiben was du willst,
solange ich nicht gezwungen werden, diese Ansichten zu teilen.

Das will ich hoffen.

Nee, Nee - kein absurdes Voruteil ----> sondern ein klares Urteil meinerseits (oT)

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 23.07.2019, 03:11 vor 309 Tagen @ Falkenauge 2640 Views

- kein Text -

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Narrentum im Gelben

Oblomow @, Leipzig, Montag, 22.07.2019, 17:55 vor 310 Tagen @ Falkenauge 3760 Views

Ich habe so ein groteskes Kriterium fuer kluge Artikel im Gelben und sonstwo. Ich verstehe nur die Haelfte, aber das, was ich dabei verstehe, eroeffnet mir etwas, was ich vorher so nicht selbst denken konnte. Und fuer die andere Haelfte, die ich nicht verstehe, nehme ich an, dass es noch Spannender ist. Manches verstehe ich sofort, wobei ich dann immer denke: so helle ist das ooch nicht, wenn ich es sofort peile. Jetzt rate mal zu welcher Kategorie Du zaehlst und zu welcher @Weiner? Es ist garnicht schlimm zu akzeptieren, dass jemand aufgeweckter als man selbst ist. Es ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft mit der Weisheit. Drollig, nicht wahr?

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Danke! Spricht mir aus der Seele.

Waldläufer @, Dienstag, 23.07.2019, 08:07 vor 309 Tagen @ Oblomow 2704 Views

(Und ich bin froh, dass Zara Sie damals nicht rausgekickt hat.)

--
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
-Werner Heisenberg

Das ist nicht richtig

Oblomow @, Leipzig, Dienstag, 23.07.2019, 08:42 vor 309 Tagen @ Waldläufer 2648 Views

@Zarathustra hat dergleichen nicht angestrebt. Im Gegenteil, ich habe mich für eine Rückkehr @Zaras ausgesprochen, wohl wissend, dass mir als Zuspaetgekommenen garnicht zusteht. Den Affentanz, der dann zu einer Abspaltung geführt hat, den kenne ich nicht, möchte es auch garnicht.

@Weiner als Troll zu bezeichnen ist so ungefähr das Bloedeste, was ich hier im Forum gelesen habe, sieht man einmal von manchen meiner eigenen Beiträgen ab.

Hoffe, Sie haben ne gute Badegelegenheit in der Nähe, was ich naturgemäß allen hier wünsche und ich mag ihren nickname als auch Ihre Beiträge. Schleim, Schleim.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Wir reden aneinander vorbei

Waldläufer @, Dienstag, 23.07.2019, 09:51 vor 309 Tagen @ Oblomow 2510 Views

@Zarathustra hat dergleichen nicht angestrebt.

Er hat das im ganz großen Stil probiert und durchgeführt. Ein wenig Gestänker hier und etwas Stichelei da...Und wenn dann der Provozierte wütend geworden ist, wurde er gesperrt.
Mindestens am Anfang, als Sie angefangen haben zu schreiben, hat er seine Methode bei Ihnen auch einzusetzen versucht.

Im Gegenteil, ich habe mich
für eine Rückkehr @Zaras ausgesprochen, wohl wissend, dass mir als
Zuspaetgekommenen garnicht zusteht.

Andererseits empfinde ich seinen Weggang als wirklich großen Verlust, mir tut es um jeden intelligenten Schreiber leid, der geht. Ich finde es auch sehr schade, dass Gabi und Piter (ich hoffe, der Name ist korrekt geschrieben) nicht mehr schreiben, eben weil ich Vielfalt sehr schätze.
Das ärgerlichste für mich sind Unhöflichkeit, Stänkereien und vor allem Beleidigungen.

Den Affentanz, der dann zu einer
Abspaltung geführt hat, den kenne ich nicht, möchte es auch gar nicht.

Sobald Zankereien angefangen haben, habe ich immer aufgehört zu gelesen.
[[smile]]
Daher weiß ich das auch nicht.

@Weiner als Troll zu bezeichnen ist so ungefähr das Bloedeste, was ich
hier im Forum gelesen habe, …

Das ist wohl richtig.

Hoffe, Sie haben ne gute Badegelegenheit in der Nähe, …

Eigentlich könnte ich direkt mal wieder gehen...weiß `nen schönen Deich im Wald [[smile]]

--
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
-Werner Heisenberg

Vorbeireden

Falkenauge @, Dienstag, 23.07.2019, 11:34 vor 309 Tagen @ Waldläufer 2439 Views

@Weiner als Troll zu bezeichnen ist so ungefähr das Bloedeste, was ich
hier im Forum gelesen habe, …


Das ist wohl richtig.

Apropos vorbeireden:
Ich habe Weiner nicht als Troll bezeichnet, sondern ich habe wörtlich geschrieben: "Du bist wie ein Troll, Weiner, der bei keinem Diskussionsfaden bleibt, sondern ausweicht, wortreich ablenkt, umherspringt und Verwirrung stiften will."

Ich habe also seine Argumentationsmethode kritisiert, wie ich sie bei Trollen auf meinem Blog schon erlebt habe.
Das Urteil, er sei ein Troll, habe ich nicht gefällt.

Das habe ich auch genauso gelesen und

Waldläufer @, Dienstag, 23.07.2019, 12:12 vor 309 Tagen @ Falkenauge 2406 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 23.07.2019, 12:24

diese Umschreibung ist schon schlimm genug. Für mich läuft das schon unter Beleidigung.

Stellen Sie sich mal vor, es würde jemand Fremdes (bei jemand aus meinem Bekanntenkreis würde ich das evtl. noch eher akzeptieren),
sagen: "Du bist dumm wie ein Schnitzel."
Ich wäre da schon ziemlich sauer.

Im Übrigen finde ich nicht, dass er ablenkt, er geht das Thema nur von einem anderen Ausgangspunkt an, sag ich mal.

(Übrigens habe ich das chinesische Märchen gelesen und das hat mir wirklich gut gefallen.)

--
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
-Werner Heisenberg

Ich glaube, du hast keine Ahnung, was ein Troll tut!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 23.07.2019, 12:42 vor 309 Tagen @ Falkenauge 2384 Views

Ein Troll schaut sich an, wie zu einem Thema diskutiert wird, und wenn sich dann eine starke Mehrheitsmeinung herauskristallisiert, steigt er mit der Gegenposition ein, die er standhaft verteidigt. Zweck des ganzen ist, sich an den verzweifelten Erklärversuchen oder gar Hass der Mitdiskutanten zu ergötzen.

Bei Ashitaka und der Raketenproblematik hatte ich lange den Verdacht, das er da einen riesigen Trollversuch am laufen hat. Dem ist aber wohl nicht so.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Troll-Einsteiger

Naclador @, Göttingen, Dienstag, 23.07.2019, 14:21 vor 309 Tagen @ FOX-NEWS 2344 Views

Ein Troll schaut sich an, wie zu einem Thema diskutiert wird, und wenn sich
dann eine starke Mehrheitsmeinung herauskristallisiert, steigt er mit der
Gegenposition ein, die er standhaft verteidigt. Zweck des ganzen ist, sich
an den verzweifelten Erklärversuchen oder gar Hass der Mitdiskutanten zu
ergötzen.

Bei Ashitaka und der Raketenproblematik hatte ich lange den Verdacht, das
er da einen riesigen Trollversuch am laufen hat. Dem ist aber wohl nicht
so.

Grüße

Hallo FOX-NEWS,

das sind aber nur die Anfänger-Trolle. Die richtig guten Trolle schauen sich die Diskussion an, machen dann genau ein, an sich relativ unauffälliges, Posting, und erreichen damit, dass die ursprünglich friedfertigen Diskutanden sich gegenseitig an die Gurgel gehen. Vor solchen Meister-Trollen habe ich großen Respekt.

Viele Grüße,
Naclador

--
Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

@Weiner ist einer meiner Lieblings-Poster...

Hasso, Montag, 22.07.2019, 21:39 vor 310 Tagen @ Falkenauge 3245 Views

... lass mal die Kirche im Dorf... @Falkenauge[[sauer]]

Masse, Rasse und Erklärungsbedarf

nereus @, Montag, 22.07.2019, 17:26 vor 310 Tagen @ Weiner 3621 Views

Hallo Weiner!

Du schreibst: .. sondern die Masse, werter Nereus, ist heute das Thema in den entsprechenden Kreisen.

Die sicher auch, das werde ich überhaupt nicht in Abrede stellen.

Deshalb hilft es gar nicht weiter, von Coudenhove-Kalergi irgendeinen verschixxxenen Bandwurm hervor zu ziehen, und das als Plan der Elite für die Zukunft zu bezeichnen. Diese Ideen sind alle überholt. Ob nun die Masse rein ist oder gemischt, das ist heute (fast) belanglos.

Jetzt darfst Du aber gerne mal liefern.
Wenn der Migrantenstadl keine Rolle spielen soll, warum wird er uns dann auf’s Auge gedrückt mit all seinen Konsequenzen?
Also, welche Gründe hattest Du hier schon einmal genannt, warum es gerade so läuft, wie es läuft?

Sicher ist nur: sie ist in der Augen der herrschenden Elite zu groß und muss deshalb entsorgt werden. Bleibt einzig nur noch die Frage, wie man das so arrangieren kann, dass es nicht nach Absicht aussieht - und nicht jemand hinterher die Schuld gegeben und der Prozess gemacht werden kann.

In einer gigantischen Wirtschaftskrise, die dann auch zu lang andauernden Blackouts führen könnte, wird der Kampf mit 1,5 Millionen potentiellen Messerstechern um das Allernotwendigste nicht ungefährlich.
Wäre das vielleicht ein Grund, die Leute massenhaft hier einzuschleusen?
Neue Arbeitskräfte werden in einer Depression ja wohl kaum benötigt, oder?
Industrie 4.0 entfaltet auch viel eher Freisetzungs- als Einstellungspotential.

Die Frage ist: was ist DEIN Plan? Was tust DU?

Wenn ich diese Frage für mich beantworten will, muß ich erst einmal wissen, was konkret um mich herum geschieht.
In dieser Hinsicht halte ich ein Hinterfragen der wirkenden Kräfte durchaus für sinnvoll.

Woher weißt Du eigentlich so genau, was die Elite angeblich will und was sie wiederum nicht will?
Hochgrad-Maurer Magaldi hat in seinem Enthüllungsbuch nicht mitgeteilt, daß die alten Pläne auf den Scheiterhaufen gelandet sind – sie sind nach wie aktuell.
Deren Umsetzung tritt nur in eine neue Phase.

mfG
nereus

Rasse, Masse, RUSSE ...

Weiner, Dienstag, 23.07.2019, 04:20 vor 309 Tagen @ nereus 3094 Views

Hallo Nereus,

wunschgemäß versuche ich mal, ein klein wenig zu liefern ...

Zuerst ein Datenreferat aus der Zeitschrift WOSTOK, die ich schon sehr lange abonniert habe und guten Gewissens empfehlen kann, weil sie differenziert und breit und qualifiziert über die Region der ehemaligen Sowjetunion berichtet (und auch preisgünstig ist ...). Ich bringe nachfolgend statistische Fakten, aber der eigentliche Wert der Zeitschrift liegt für mich im Kulturteil, denn dort wird beispielsweise über Neuerscheinungen in der Literatur berichtet oder über Ausstellungen, Vereine, Geschichtliches und lokale Traditionen etc.

Der Zuwachs, ein Weltrekord, im Bereich der Wohlfahrt für die rund 100 armen Oligarchen in Russland lag 2018 bei 25 Milliarden Dollar. 20 Millionen Bürger in der Föderation leben von einem Mindestlohn von 150 Euro (hab ich richtig gerechnet: 36 Mia. im Jahr?). Die durchschnittliche Rente liegt bei 190 Euro, die Invalidenrente bei 120 Euro.

Die Mehrwertsteuer wurde ab 1.1.2019 von 18 auf 20% erhöht, das Rentenalter von 60 auf 65 angehoben. Kommunen müssen 70 % ihrer Steuereinnahmen an den föderalen Haushalt abgeben. Für lokale Infrastruktur und Investitionen gibt es somit kein Geld, Kreditzinsen liegen bei 15 - 20%. Das Jahr 2019 begann mit Gasexplosionen aufgrund verrosteter Leitungen.

Kohlenwasserstoffe machen im Export 60%, Erze und Metalle 10%, land- und forstwirtschaftliche Rohstoffe machen 15 % (nicht Möbel sondern Holz, nicht Backwaren sondern Weizen). Die Maschinen, darunter diejenigen, die Bum-Bum machen, liegen bei 7,5 Prozent. Beim Import fällt Palmöl als hoher Posten mit 550.000 t auf, als Futtermittel für milchgebendes Getier - gibt es kein 'saftiges Gras' mehr in Russland?

Für was nun werden Exporteinnahmen und Steueraufkommen verwendet? Der föderale Haushalt (auf drei Jahre angelegt) weist für die Beamtenschaft (25 Bürger kommen auf einen Beamten) 5,5 Bio. Rubel aus, knapp ein Drittel des Gesamthaushaltes. Eine vom Präsidenten besonders privilegierte Gruppe innerhalb des "Apparates" sind die Geheimdienste und das Militär (Silowiki, siehe Wikipedia ...), die durchaus auch Unternehmen führen können und diese damit zu "Staatsbetrieben" machen. Auf 100.000 Einwohner kommen in Russland 600 Silowiki (Durchschnitt China, USA, EU etwa 300): Verteidigungsministerium 1,9 Mio, Innenministerium 900.000, Nationalgarde 400.000, Notstandsministerium 300.000, Gefängnisverwaltung 290.000, Grenzschutz 200.000, FSB und FSO je 110.000, Staatsanwaltschaften 60.000, "Narkologische Kontrolle" 34.000 ...

Was machen Silowiki und Beamten, die wohlhabenden Bürger und die Oligarchen (etwa 5% der Bevölkerung) mit ihrem Geld, wenn sie es nicht in den Nachtbars von Moskau und Petersburg ausgeben? Sie transferieren es ins Ausland: in 2018 waren es 60 Milliarden Dollar, ein Viertel des föderalen Haushaltes. Ins Ausland schicken sie auch ihre Kinder (Privatschulen und Unis). Und am Ende bleiben viele auch dort: 1,7 Millionen haben in den letzten sechs Jahren das Land verlassen, in 2017 waren darunter 58.000 Personen mit einem höheren Bildungsabschluss, bevorzugte Destinationen: Nordamerika, EU, Israel. Neben dieser Abwanderung sieht es gleichermaßen duster aus mit der Geburtenrate und der Gesundheit (vor allem der Männer ...): 2018 sind rund 200.000 Menschen mehr gestorben als geboren wurden.

Der Artikel von WOSTOK.de, aus dem ich hiermit referiert habe, hat den ironischen Titel "Kurs auf den Durchbruch", Begriffe aus einer Rede von Putin. Der Artikel schließt sehr pessimistisch, und beginnt mit einem bemerkenswert offenen und genauso wenig Hoffnung machenden Zitat von Putin aus derselben Rede: dass er nach 18 Jahren in der Führung des Landes immer noch versuche "zu verstehen, in welchem Zustand sich unser Staat, unsere Wirtschaft, die politische und soziale Sphäre befinde".

Fazit in Bezug auf unseren Diskussionsgang: Klammere Russland aus Deinem Plan aus. Während China Substanz hat (ich vermeide zu sagen: vor Kraft strotzt), ist Russland am Limit. Man sollte beten, dass es keinen Fehler macht und strauchelt. Kraft für eine Wende bzw. für einen Durchbruch, wie Putin sich das wünscht, hat Russland unter bzw. mit diesem Ausbeutungssystem keine. Und ein Ausbeutungssystem (Natur und Mensch) liegt auch hier vor.

Warum nun, zurückkehrend zum Gedankengang, soll Europa ruiniert werden (wobei die Flutung mit Migranten nur eines von vielen Instrumenten ist)? Weil eine Situation geschaffen werden muss, die Russland verleiten soll, doch seinen Fehler zu machen.

Der Waren- und Finanzaustausch Russlands mit Europa macht deutlich über 50%, vielleicht sogar zwei Drittel der gesamten russischen Außenwirtschaftsaktivitäten. Russland ist von Europa existentiell abhängig!! Eine Stagnation oder Destabilisierung in Europa trifft Russland viel empfindlicher als Chaos in der Ukraine oder in Syrien. Also ist es eine Frage des Maßes und des Zeitpunktes und der Abwägung: wie viel und was von Europa kann man opfern und ruinieren, um sich das störrische aber extrem lukrative Russland wieder zu holen, nachdem man es in den 1990iger Jahren schon fast im Sack hatte? Ich habe es schon mehrfach hier angedeutet: man kann Russland auf seinem eigenen Territorium nicht schlagen; aber wenn es das Land verlässt, wird es angreifbar. Und der Chineser muss sich dann nicht mehr an die gegenwärtigen Vereinbarungen halten. Die Lage von Russland heute ist die von Deutschland im August 1939. Nur, dass heute dieser August noch ein paar Jahre dauern wird.

Weltregierung? Nein!
Weltherrschaft? Ja!
Freimaurer? Nein!
Das Tier im Menschen? Ja!
Coudenhove-Kalergi? Ein dämlicher Hanswurst!
Kissinger? Nein!
Seine Enkel, die werden es sein!

Hier mal einen seiner Söhne (arbeitet inzwischen für Bilderbergs KKR & Co., die dieser Tage gerade Springer anbohren)

https://gfycat.com/rawglossybeardedcollie

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/06/kissinger-und-petraeus-verlassen.html

Nicht ein direkter Sohn, aber irgendwie schon; der beste vielleicht, den er hatte ...

http://en.kremlin.ru/events/president/news/54910

Woher weißt Du eigentlich so genau, was die Elite angeblich will und was
sie wiederum nicht will?

Das kommt mehr oder weniger automatisch, wenn man sich ernsthaft mit denen beschäftigt. Soll ich Dir für den Anfang mal eine Literaturliste geben?

Fragt, freundlich grüßend, Weiner

Danke für alle Ihre Beiträge!

Waldläufer @, Dienstag, 23.07.2019, 08:40 vor 309 Tagen @ Weiner 2723 Views

...Beim Import fällt Palmöl als
hoher Posten mit 550.000 t auf, als Futtermittel für milchgebendes Getier
- gibt es kein 'saftiges Gras' mehr in Russland?

Hier handelt es sich gewiss um einen Übersetzungsfehler; das muss Soja heißen.
Soja ist eine der weltweit eiweißreichsten Pflanzen; sie ist die weltweit einflussreichste von ihnen.
Proteine(Eiweiße) sind essentiell für die Effektivität der Milch-, Eier- und Fleischproduktion. In Europa werden Anstrengungen unternommen, Soja zu umgehen, indem man Süßlupine, Ackerbohne und Erbse züchterisch verbessert. Soja verlangt wärmere Temperaturen.

Sowohl Soja, als auch Bohne, Ackerbohne, Erbse, Lupine, Linse, Erdnuss, Luzerne, Klee u.a. gehören zur Familie der Leguminosen (Hülsenfrüchtler). Ihnen allen ist gemein, dass sie eine Symbiose mit Knöllchenbakterien und Pilzen eingehen und dadurch in die Lage versetzt werden, Luftstickstoff zu binden. Das verbessert den Boden, spart Nitrat. Die meisten schützen sich durch Fraßgifte, die man durch Züchtung versucht zu minimieren und zu entfernen.

--
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
-Werner Heisenberg

Schon richtig!

Weiner, Dienstag, 23.07.2019, 13:59 vor 309 Tagen @ Waldläufer 2490 Views

Hallo Waldläufer,

vielen Dank für Deine Rückfrage! Ist aber wohl doch korrekt. Russland exportiert selbst Soja:

https://www.topagrar.com/markt/news/russland-fuer-2018-19-rekordverdaechtige-sojaexport...

Während es das Palmöl braucht (Erhöhung Milchfett):

https://owc.de/2018/03/21/russland-importiert-mehr-palmoel/

Bitte mal in die folgenden LINKs reinschauen und ggfs. weiter guckeln - ein Musterbeispiel für D-R-Kooperation, so wie es sein sollte (bitte auch die firmenrechtliche Konstruktion beachten!):

https://www.agrarzeitung.de/nachrichten/personen/stefan-duerr-putins-stratege-85963

https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_D%C3%BCrr

Entgegen dem selbstkritischen Rat von Dürr, keine weitere Oligarchisierung und Monopolisierung der Landwirtschaft zuzulassen (er ist ja selbst quasi ein Monopolist ...), ist dieser Zug wohl schon abgefahren. Kleinbauern wurden in den letzten Jahren und werden auch heute noch auf brutale Weise entgegen jedem Recht fertiggemacht, und es wird systematisch eine Agroindustrie nach westlichem Geschäftsmodell aufgezogen (historisch und zyklisch entspricht es der Kulakenvernichtung in der Sowjetzeit).

Sowohl Soja, als auch Bohne, Ackerbohne, Erbse, Lupine, Linse, Erdnuss,
Luzerne, Klee u.a. gehören zur Familie der Leguminosen
(Hülsenfrüchtler). Ihnen allen ist gemein, dass sie eine Symbiose mit
Knöllchenbakterien und Pilzen eingehen und dadurch in die Lage versetzt
werden, Luftstickstoff zu binden. Das verbessert den Boden, spart Nitrat.
Die meisten schützen sich durch Fraßgifte, die man durch Züchtung
versucht zu minimieren und zu entfernen.

Ja, das ist alles richtig und sehr wichtig. Bei mir hier (Region Stuttgart) sind die Baumwiesen völlig heruntergekommen und verwahrlost (kein ordentlicher Schnitt und keine Mist-Düngung mehr, Eintrag von Luftschadstoffen) - wenn ich es mit Zeiten meiner Kindheit vergleiche, als das noch richtig bunte Blumenwiesen waren. Wenn man hier in diese Richtung ginge und die Wiesen wieder pflegte, wäre das eine erhebliche Eiweißquelle, etwa für Milchvieh (früher ging es ja auch!), und würde wieder die Biodiversität erhöhen. Ich erinnere mich dunkel an eine wissenschaftliche Untersuchung, wie man durch gezielten Leguminosenanbau in unseren Breiten den Sojaimport weitgehend substitutieren und damit wenigstens unseren Anteil an der Wald- und Landschaftsvernichtung andernorts auf dem Planeten zurückfahren könnte. Lupinensamen waren vor wenigen Jahren noch ein Mangelartikel im deutschen Agrarhandel. Zugleich könnte man dann die Stickstoffsynthese runterfahren. Der "billige" Stickstoff (aus fossiler Energie nach Haber-Bosch) sichert einerseits die Welternährung, andererseits ist er wesentliches Treibmittel für die gegenwärtigen Exzesse in der Agroindustrie. *)

LG, Weiner

*) Ähnliche Konfliktsituation beim Phosphat

https://www.deutschlandfunk.de/umweltkatastrophe-in-tunesien-giftiger-phosphatabbau.799...

https://www.nzz.ch/international/das-phosphat-werk-an-tunesiens-kueste-ist-eine-drecksc...

Über den Phosphatdünger landet Uran auf unseren Äckern ..

Hätte ich nicht gedacht

Waldläufer @, Dienstag, 23.07.2019, 16:10 vor 309 Tagen @ Weiner 2299 Views

... Russland
exportiert selbst Soja:

Das hätte ich nicht gedacht.

Während es das Palmöl braucht (Erhöhung Milchfett):
https://owc.de/2018/03/21/russland-importiert-mehr-palmoel/

Hier haben Sie sich verlesen. Da steht als Ersatz für Milchfett. Das heißt, z.B. wird Palmfett für die Herstellung von Analogkäse ("Vegetarischer Käse")verwendet und sicher auch für die Herstellung -zig vieler Halb-und Fertigprodukte als Butterersatz.


Es macht keinen Sinn, einem Wiederkäuer Fett zu verfüttern. Wenn doch, bricht jetzt irgendwo mein Weltbild zusammen. [[zigarre]]
Für Schweine oder Hühnerfutter könnte ich mir das evtl. vorstellen. (Konkret habe ich das nicht gehört, dass man das macht.)

Es gibt in der Tat Futtermittel, mit denen man die Inhaltsstoffe der Milch beeinflussen kann. Zur Erhöhung des Fettgehaltes in der Milch verwendet man Stroh.(Beeinflussung der Pansenflora)

Manchmal halte ich einen Schwatz mit jemanden, der in einem eher größeren landwirtschaftl. Betrieb Futtermittel mischt. Wenn man reinkommt in die Halle und es duftet besser als irgendwelche Joghurts zusammen, dann macht er gerade Schweinefutter. [[euklid]]
Übrigens, die bekommen keinen Zucker zu fressen, sondern sie bekommen Süßstoffe zur Appetitanregung. Soviel zu Süßstoffen, die Menschen essen, welche abnehmen wollen. [[rofl]]


So werden die Leute verscheißert.



... Bei mir hier (Region
Stuttgart) sind die Baumwiesen völlig heruntergekommen und verwahrlost
(kein ordentlicher Schnitt und keine Mist-Düngung mehr, Eintrag von
Luftschadstoffen) - wenn ich es mit Zeiten meiner Kindheit vergleiche, als
das noch richtig bunte Blumenwiesen waren. Wenn man hier in diese Richtung
ginge und die Wiesen wieder pflegte, wäre das eine erhebliche
Eiweißquelle, etwa für Milchvieh (früher ging es ja auch!), und würde
wieder die Biodiversität erhöhen. Ich erinnere mich dunkel an eine
wissenschaftliche Untersuchung, wie man durch gezielten Leguminosenanbau in
unseren Breiten den Sojaimport weitgehend substitutieren und damit
wenigstens unseren Anteil an der Wald- und Landschaftsvernichtung
andernorts auf dem Planeten zurückfahren könnte.

Ja!

Lupinensamen waren vor
wenigen Jahren noch ein Mangelartikel im deutschen Agrarhandel.

Diese Lupinen kann man nicht mit den hiesigen vergleichen. Die Blüte ist eher klein und unscheinbar. Und züchterisch ist es noch kein Endstand.

Der "billige"
Stickstoff (aus fossiler Energie nach Haber-Bosch) sichert einerseits die
Welternährung, andererseits ist er wesentliches Treibmittel für die
gegenwärtigen Exzesse in der Agroindustrie. *)

*) Ähnliche Konfliktsituation beim Phosphat

https://www.deutschlandfunk.de/umweltkatastrophe-in-tunesien-giftiger-phosphatabbau.799...

https://www.nzz.ch/international/das-phosphat-werk-an-tunesiens-kueste-ist-eine-drecksc...

Über den Phosphatdünger landet Uran auf unseren Äckern …


Das ist alles krass!


In China beginnt man, menschlichen Urin, getrennt vom "Großen Geschäft", als Dünger einzusetzen. Urin ist sehr phosphatreich.
Die Phosphorvorräte werden wohl vor dem Erdöl versiegt sein.

Die Links werde ich abends in Ruhe anschauen. Die habe ich nur überflogen.


liebe Grüße

--
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
-Werner Heisenberg

First we take Manhattan (Krim) then we take Berlin (Europa). ;-)

nereus @, Dienstag, 23.07.2019, 09:02 vor 309 Tagen @ Weiner 2834 Views

Hallo Weiner!

Du schreibst: wunschgemäß versuche ich mal, ein klein wenig zu liefern ..

Sehr schön und ich fasse es kurz zusammen.

Russland ist korrupt bis in die Knochen und wirtschaftet am Limit.
Es macht auf dicke Hose, unter der Hose ist jedoch viel Luft und das macht angreifbar.
Putin ist eher Getriebener als Akteur und sein Wunsch/Ziel das Land in die Oberliga der Weltmächte zurückzuführen, wird scheitern – spätestens wenn er aus dem Amt ist.

So sehr weit liegen wir da überhaupt nicht auseinander, auch wenn ich die Situation der Russen weniger dramatisch einschätze.
Ja, die Löhne und Gehälter sind weit unten, doch das Phänomen gibt es überall in Osteuropa mit entsprechender Bandbreite.
Ich war zwischen 2008 und 2016 oft in Rumänien und als ich dort das Gehalt der Mitarbeiter erfuhr, hätte das in Deutschland für meine privaten Krankassenbeiträge gereicht.
Nichtsdestoweniger konnte man diese Einkommensnachteile so extrem nicht wahrnehmen, außer bei der medizinischen Versorgung (Krankenhaus).

Wo liegt nun der Grund dafür?
Diese Länder funktionieren noch auf die herkömmliche traditionelle Art über Verwandtschaft, Beziehungen (inkl. der daraus resultierenden Korruption), Sippschaft im positiven wie negativen Sinn usw..
Will sagen, lediglich Zahlen heranzuziehen ist eben nur die halbe Miete.
Kinderbetreuung macht die Oma, die Verwandten helfen beim Hausbau und ein paar Kleinteile aus Firmeneigentum gehen im „Notfall“ auch einmal in Privateigentum über. [[zwinker]]

Und - die hiesigen fahrtechnischen und medizinischen Reparaturaufwände bei Massenunfällen steigern auch das bundesdeutsche Sozialprodukt – so viel zu Statistiken.
Ich vertraue puren Zahlen schon lange nicht mehr.

Nichtsdestoweniger fehlt in Russland die breite industrielle Basis, was z.T. aber auch an der dortigen Mentalität liegen dürfte, die eher süd- als nordeuropäisch ausgeprägt sein dürfte.
Oder kurz gesagt, Putin scheitert weniger am externen Feind als am internen Schlendrian, ein Phänomen, welches wir schon aus DDR-Zeiten gut kennen.
Doch zurück zur Geo-Politik.

Du schreibst: Warum nun, zurückkehrend zum Gedankengang, soll Europa ruiniert werden (wobei die Flutung mit Migranten nur eines von vielen Instrumenten ist)? Weil eine Situation geschaffen werden muss, die Russland verleiten soll, doch seinen Fehler zu machen.

Europa wird also in seiner Gesamtheit destabilisiert, um Russland zum Einmarsch zu bewegen?
Das glaubst Du doch nicht wirklich, oder?

Zunächst käme dann die Statthalterschaft USraels erheblich ins Wanken, wofür aktuell das symbolische Zittern der Kanzlerin steht, weil man ihr kürzlich einen Flacon mit Rosenholz-Note geschenkt hat. [[lach]]
Mit USrael ist bei mir allerdings nicht Trump und sein "Team" gemeint.

Was soll das militärstrategisch bringen?
Gleichzeitig verlegen die beinharten NATO-Strategen Kampfverbände an die Ostfront und Putin oder sein Nachfolger können 1 und 1 nicht zusammenzählen.
Dugin & Co. schnarchen im Bett umkränzt mit leeren Wodkaflaschen.

Nee, mein lieber Weiner, dieses Eis ist mir zu dünn.
Von so etwas träumt nachts vielleicht Herr Ischinger und der Josef, der sich später Joe nennen ließ und ein paar andere Unentwegte.

Russlands Leidensfähigkeit contra westeuropäischer Selbstherrlichkeit.
Was meinst Du wohl, wer im Ernstfall die besseren Karten hätte?
Oder, um es noch plastischer auszudrücken:
Der zähe patriotische Russe gegen den fettleibigen bunten Europäer.
Da schließen sich im Notfall Achmed und Güllisan der Gruppe "Wagner" an, um uns dann endgültig den Rest zu geben.

Wirf einen kurzen Blick auf das echte Drama, auch wenn es nicht mehr brandaktuell ist.

[image]

Quelle: https://das4romwanja.files.wordpress.com/2017/07/afdg.jpg?w=677&h=329

Kommen dann wieder die Amis, um uns zu retten oder teilen sich dann der US-Imperator und der neue russische Zar die Beute?
Und was wäre, wenn die Dresdner und Leipziger Putins Armee ganz freiwillig bejubeln würden, in der Hoffnung endlich das alte verhasste Regime losgeworden zu sein. Nicht auszudenken .. das alles.

Russland ist von Europa existentiell abhängig!! Eine Stagnation oder Destabilisierung in Europa trifft Russland viel empfindlicher als Chaos in der Ukraine oder in Syrien. Also ist es eine Frage des Maßes und des Zeitpunktes und der Abwägung: wie viel und was von Europa kann man opfern und ruinieren, um sich das störrische aber extrem lukrative Russland wieder zu holen, nachdem man es in den 1990iger Jahren schon fast im Sack hatte?

Das ist schon ne ganze Menge Fleisch am Knochen, dagegen habe ich nichts einzuwenden. Und das die „Vertriebenen“ noch immer laut aufheulen, weil ihnen ihr Meisterstück nicht gelang, Mütterchen Russland zu filetieren – das ist gar keine Frage.
Aber das Russland in diese depperte Falle tappen sollte, das ist mir einfach zu schräg. Da bleibe ich besser beim alten Grafen Calergi.

Und der Chineser muss sich dann nicht mehr an die gegenwärtigen Vereinbarungen halten. Die Lage von Russland heute ist die von Deutschland im August 1939. Nur, dass heute dieser August noch ein paar Jahre dauern wird.

Du unterstellst sowohl Russland als auch China exterritoriale Ansprüche, obwohl sich das abgesehen von den brüderlich-kommunistischen Laborversuchen, historisch schwer belegen läßt – zumindest in jüngster Zeit.
Diese Ansprüche waren nach WK II eher anglo-amerikanisch.
Was jedoch weder die Russen noch die Chineser mögen, sind streunende Hunde vor ihrem Hoheitsgebiet, die ständig das Eier legende Geflügel in Unruhe versetzen.
Da werden sie - völlig zu recht - grantig!

Weltregierung? Nein!

Als Ziel, selbstverständlich.

Weltherrschaft? Ja!

Ach, Weltherrschaft ja, aber ohne organisatorischen Rahmen. Wie soll das denn gehen? [[hae]]

Freimaurer? Nein!

Aber sicher doch. Daran werkeln die seit über 200 Jahren .. und deren Erfinder noch viel viel länger.
Und jetzt stehen sie kurz vorm Ziel und da haben sie plötzlich alle Lust daran verloren?

Das Tier im Menschen? Ja!

Das Tier im Menschen wird immer dann herangezogen, wenn es schwer erklärbar wird, warum 98 % der Menschen eigentlich nur in Frieden leben wollen und es dennoch immer wieder zu Kriegen kommt. [[nono]]

Coudenhove-Kalergi? Ein dämlicher Hanswurst!

Aber, aber, wer wird denn gleich in die Luft gehen. Greife lieber zur HB. [[zwinker]]

Kissinger? Nein! Seine Enkel, die werden es sein!

Einverstanden.

Soll ich Dir für den Anfang mal eine Literaturliste geben?

Ich bin eigentlich bestens versorgt und schiebe eine immer größer werdende Lawine Ungelesenes vor mir her – aber, wenn Du so freundlich sein würdest, einen kurzen Kontrollblick würde ich mir dann schon noch gönnen. [[freude]]

mfG
nereus

Krim ist aber nun futsch und die Muselmanen haben Berlin und Halbeuropa. Was nun? (oT)

aprilzi @, tiefster Balkan, Samstag, 27.07.2019, 15:52 vor 305 Tagen @ nereus 1307 Views

- kein Text -

Die Muselmanen haben Berlin und Halbeuropa nur,...

Tempranillo @, Samstag, 27.07.2019, 16:21 vor 305 Tagen @ aprilzi 1374 Views

... weil ihnen Juden und Judäodemokraten wie im alten Spanien alle Tore geöffnet haben, (Cecil Roth, Dana Goldstein, Hervé Ryssen).

Deshalb wurden sie 1492 vor die Alternative gestellt, entweder katholisch zu werden oder das Land zu verlassen.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).

Und weiter?

aprilzi @, tiefster Balkan, Samstag, 27.07.2019, 17:29 vor 305 Tagen @ Tempranillo 1303 Views

... weil ihnen Juden und Judäodemokraten wie im alten Spanien alle Tore
geöffnet haben, (Cecil Roth, Dana Goldstein, Hervé Ryssen).

Deshalb wurden sie 1492 vor die Alternative gestellt, entweder katholisch
zu werden oder das Land zu verlassen.

Hi,

bedeutet das, dass man in West-Europa einige Pogrome gegen die Muslime organisieren wird, von irgendwelchen Rechten und dann werden sich die Juden einschalten und die Muslime vor der wütenden, christlichen Rechten in Schutz nehmen und so ihre Brüderlichkeit mit den Muslimen feiern?

Irgendwie ist das zu konspirativ.[[freude]]

Dabei bombt Nethanyao die Araber in ihrem KZ Gaza.

Gruß

Historisch belegt, nicht konspirativ

Tempranillo @, Samstag, 27.07.2019, 17:50 vor 305 Tagen @ aprilzi 1318 Views

bedeutet das, dass man in West-Europa einige Pogrome gegen die Muslime
organisieren wird, von irgendwelchen Rechten und dann werden sich die Juden
einschalten und die Muslime vor der wütenden, christlichen Rechten in
Schutz nehmen und so ihre Brüderlichkeit mit den Muslimen feiern?

Wie genau sich die uralte jüdisch-moslemische Kollaboration darstellen wird, weiß ich nicht, ich bin kein Hellseher. Aber es wird auf etwas hinauslaufen, wie von Dir geschildert.

Irgendwie ist das zu konspirativ.[[freude]]

Es ist historisch belegt.

Dabei bombt Nethanyao die Araber in ihrem KZ Gaza.

In und für Israel gelten andere Maßstäbe. Israel darf auch ein rassistischer Nazi-Staat mit Rassegesetzen (Abarbanel, Atzmon) und Rassentrennung, Apartheid sein (Jacob Cohen), ohne daß es die Weltöffentlichkeit interessieren würde.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).

Leibeigene und Sklaven - na klar da gibt es eine geschichtliche Verbindung

Oberbayer @, Montag, 22.07.2019, 18:15 vor 310 Tagen @ Weiner 3396 Views

Russland, Europa und Nordamerika, ich kann es nicht oft
genug wiederholen, sind eine wirtschaftliche und geschichtliche Einheit.

Im jetzt,hier und heute gibt es nur den blanken Kampf um den höchsten Profit. Mit allen Mitteln und jeder gegen jeden.
Kaschiert vom politischen bla-bla. Der böse Trump, die gute Merkel, die geistig arme May und der böse Putin(da herrscht wenigstens trottelige westliche Einigkeit)- begleitet von einer Einheitspresse von der Mussolini seinerzeit nur träumen konnte.
Das einzig annähernd wahre in den Medien ist heute nur noch der Wetterbericht.
Die Masse wird gezielt desinformiert. Durch Unterlassung.Durch gezielte Falschinformation-siehe heute Angriff der Russen auf syrischen Markt mit zig Toten.Das die Briten einen iranischen Tanker gekapert haben (wahrscheinlich mit einem Kaperbrief aus den letzten Jahrhunderten-denn ein UN-Mandat lag nicht vor) wird unterschlagen. Wenn aber die Iraner nach dem Motto -Rache ist süß- einen britischen Tanker kapern, dann,ja dann schreit die ganze westliche Welt:UNRECHT!

Und was macht der Michel?
Der guckt, wer bei w.a. gerade online oder was neues im Status ist...

Was sagt uns das alles?
Die harte Landung steht bevor. In der Wirtschaft und in der Finanzwelt.

Anhäufung von Quantität schlägt immer in eine neue Qualität um.Die muss nicht zwingend besser sein...

Volk?

Gernot ⌂ @, Montag, 22.07.2019, 15:52 vor 310 Tagen @ nereus 3631 Views

Dem ersten Teil Ihrer dankenswerterweise veröffentlichten Zitate, der Analyse, würde ich, wenngleich nicht in solcher Zuspitzung, sogar zustimmen.

> > 4. Inzucht — Kreuzung. > > Meist ist der Rustikalmensch Inzuchtprodukt, der Urbanmensch Mischling. > — Eltern und Voreltern des Bauern stammen gewöhnlich aus der gleichen, > dünnbevölkerten Gegend; des Adeligen aus derselben dünnen Oberschicht. > In beiden Fällen sind die Vorfahren untereinander blutsverwandt und daher > meist physisch, psychisch, geistig einander ähnlich. > Infolgedessen vererben sie ihre gemeinsamen Züge, Willenstendenzen, > Leidenschaften, Vorurteile, Hemmungen in gesteigertem Grade auf ihre Kinder > und Nachkommen. > Die Wesenszüge, die sich aus dieser Inzucht ergeben, sind: > Treue, Pietät, Familiensinn, Kastengeist, Beständigkeit, Starrsinn, > Energie, Beschränktheit; Macht der Vorurteile, Mangel an Objektivität, > Enge des Horizontes. > Hier ist eine Generation nicht Variation der vorhergehenden, sondern > einfach deren Wiederholung: an die Stelle von Entwicklung tritt Erhaltung. >

Meines unbedeutenden Erachtens beschreibt er nachfolgend, möglicherweise, ohne es zu bemerken, das Volk, das sich aus seinen Stämmen zusammensetzt, die einander i.d.R. näher verwandt sind als denen anderer Völker - oder deren Zusammensetzung eine andere ist als bei andern Völkern, so z.B. bei vielen europäischen (Deutsche/Franzosen/Polen: überwiegend selbe Stämme in unterschiedlicher \"Gewichtung\", Zusammensetzung).

> Wo Inzucht und Kreuzung unter glücklichen Auspizien zusammentreffen, > zeugen sie den höchsten Menschentypus, der stärksten Charakter mit > schärfstem Geist verbindet. Wo unter unglücklichen Auspizien Inzucht und > Mischung sich begegnen, schaffen sie Degenerationstypen mit schwachem > Charakter, stumpfem Geist. [/i]

Den Rest seiner Aussage subsumiere ich unter "(ziemlich) sanfter Art des Völkermords".
Zum Glück fordern nicht alle Mischlinge dergleichen. Es gibt z.B. bei Youtube Stellungnahmen von Mulatten, die die Weißen auffordern, sich zu erhalten.

Noch mal zum ersten Teil: Taufliegenexperimente haben bewiesen, dass es keine Inzuchtregression gibt.
Voraussetzung für Erbgesundheit ist m.W. das Fehlen geschädigter Gene bei beiden Eltern. Neu auftretende Mutationen mendeln sich aus, werden (in der Tierzucht, wenn erwünscht) per Inzucht selektiert, oder sind nicht lebens- oder reproduktionsfähig.
Inzucht kann bestimmte Erbmerkmale stärken, d.h. hervorheben, und ist somit Grundlage biologischer Differenzierung, d.h. der Bildung neuer Subspezies (Unterarten, Rassen) und schließlich neuer echter Arten (reproduktionsfähig untereinander, jedoch nicht mit Angehörigen anderer Arten, Zwischenstufe: Artenkreis, Bsp. Hund/Wolf, Großkatzen, Brombeere). Übertrieben gesagt gäbe es keine Menschenrassen, hätten sich die jeweiligen Mutanten nie vom Stamm selektiert und nur noch oder zumindest ganz überwiegend untereinander fortgepflanzt. Ihre besonderen Merkmale, z.B. der \"Genschaden\" nicht schwarzes Haar, wären ausgemendelt worden. Das geschieht nicht zuletzt deswegen, weil Mutationen m.W. meistens (oder immer?) rezessiverbig sind (wie z.B. blondes Haar).

Leider kann ich für mein Allgemeinwissen keine Quellen benennen; ich las dergleichen in allerlei Büchern.

Gruß, Gernot

P.S.: Möglicherweise zerhackte Darstellungsweise bitte ich zu entschuldigen; ich fliege hier ständig raus; will ich die Antwort wieder einfügen, werde ich wieder und wieder zum Anmelden aufgefordert.

--
Schützt das Auenland gegen Mordor und Pandora gegen das sapiente Neo-Rom!

Meine Antwort auf die Migration.

aprilzi @, tiefster Balkan, Montag, 22.07.2019, 19:13 vor 310 Tagen @ Weiner 3677 Views

Hi,

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=493024&page=0&category=0&or...

https://insideparadeplatz.ch/2019/07/22/hildebrand-hatte-snb-nicht-verstanden-sie-muss-...

also meine Antwort geht aus den Bilanzen der Nationalbanken. Sie haben Schrottpapiere. Damit ist es besser, die Migranten in den Westen zu locken und auszubilden als noch mehr Schrott aufzukaufen, um das Ausland zu beglücken.

Um das eigene Land aufzubauen, Nachschuldner und so, muss man zu Hause investieren. Also das Ausland zu beglücken, hat man mit Griechenland gesehen, die wollen noch mehr von Deutschland, da ist keine Dankbarkeit zu hoffen.

Also der Kauf von Schrottpapieren ist kein Ausweg. Man muss Menschen herholen und ausbilden. Oder aber man finanziert den Feind, wie Griechenland, Israel und den ganzen Ostblock. Alle sind undankbar. Die Migranten sind die Rache Merkels an den Hass der übrigen Europäer auf Deutschland. [[freude]]

Daneben sind die Deutschen selber schuld. Sie produzieren Autos für die gehobene Klasse. Kosten zigtausend Euro und kann sich keiner Leisten, zumindest ich nicht. [[freude]]
Hier werden solche teuren Autos fahr-fertig gemacht. Man wechselt die Kolbenringe und die Lager der Kurbelwelle und schon fährt das Ding wie neu.
[[freude]]

Die Künstliche Intelligenz hat verloren, ohne Menschen geht der Staat pleite.

Gruß

Trump, eine Folge der Politik Merkels?

aprilzi @, tiefster Balkan, Montag, 22.07.2019, 20:31 vor 310 Tagen @ aprilzi 3304 Views

Hi,

noch eine Theorie.

Sind die USA nicht sauer auf Deutschland, dass die USA nicht noch einmal Deutschland mit den Subprime-Papieren ausnehmen können.

Stattdessen hat Deutschland sein Geld in Osteuropa und in den Migranten gesteckt.

Damit war es zwingend nötig, da die USA sich ihre Defizite nicht leisten können, es gab keine weiteren Nachtschuldner [[freude]] , also musste man einen wie Trump wählen, ansonsten geht die USA pleite und das Militär wird arbeitslos.

Insofern war die Grenzöffnung Deutschlands ein Schlag gegen die Finanzindustrie der USA, denn die USA begaben sich in Zugzwang. Man konnte Deutschland nicht mehr erpressen. Der Trump hat auf die Merkel geschimpft, die Melkkuh der USA in Europa war aus-gemolken. [[freude]] Trump war böse, hat ihr die Hand verweigert.[[freude]]

Die USA, die Europa in ein Chaos stürzten wollten, haben auf einmal den Schwarzen Peter bekommen. Nun müssen die USA geschlossene Lager organisieren, sich Nazis schimpfen lassen und stehen vor einem Bürgerkrieg.

Die USA haben, geführt von Israel sich ins Knie geschossen, indem sie Deutschland abschießen wollten. Angesicht dieser Niederlage pochen die Amis auf den Boykott von Nord-stream zwei.

Die USA sind lausige Verlierer. [[freude]]

Gruß

Ausbilden kannst du vergessen.

Odysseus @, Dienstag, 23.07.2019, 15:04 vor 309 Tagen @ aprilzi 2400 Views


Um das eigene Land aufzubauen, Nachschuldner und so, muss man zu Hause
investieren.

Unterlässt D seit langer Zeit. Keine Besserung in Sicht.

Also der Kauf von Schrottpapieren ist kein Ausweg. Man muss Menschen herholen und ausbilden.

Diese Massen sind niemals vernünftig und arbeitsmarktgerecht auszubilden.
Möglichen Unwillen durch angenehme Alimentierung mal außen vorgelassen.
Dazu stehen überhaupt nicht die Kapazitäten an Ausbildern und Ausbildungsstätten zur Verfügung.
Auch der Nachwuchs an Ausbildern kann nicht ansatzweise Schritt halten.
Schon vor der Ausbildung scheitert es an der Schulung der deutschen Sprache, wo die selben Engpässe herrschen.
Dazu kommt die nicht ansatzweise ausreichende Ausbildung zum konfliktfreien Leben in D.
Das ganze wird bereits jetzt nur unter Herabsetzung der Standards "geschafft".
Und genau dieser Sinkflug wird anhalten bzw. sich beschleunigen.

Wie das auf qualifizierte potentielle Einwanderer aus aller Welt wirkt, dürfte klar sein. Auch bei den Investoren dürfte das nicht gerade die gewünschte Klientel anlocken.

Parallel dazu sinkt die Nachschuldnerqualität: Alimentierte/ Geringverdienende Einwanderer-Nachschuldner, die denen, die den Karren ziehen, die Luft zum Nachschuldnern nehmen.

Also das Ausland zu beglücken, hat man mit Griechenland
gesehen, die wollen noch mehr von Deutschland, da ist keine Dankbarkeit zu
hoffen.

Zahlen bitte

Alle sind undankbar. Die
Migranten sind die Rache Merkels an den Hass der übrigen Europäer auf
Deutschland. [[freude]]

Nein, das ist Merkels Beitrag zu Eingliederung Deutschlands, falls das mit Target 2 doch schief geht[[zwinker]] . Sie sieht das eher als notwendigen Beitrag zum Wahnprojekt der vereinigten und von nationaler Souveränität befreiten Staaten von Europa.

Daneben sind die Deutschen selber schuld.

Seid wann entscheiden "die deutschen" welche Autos gebaut werden?.

Sie produzieren Autos für die

gehobene Klasse. Kosten zigtausend Euro und kann sich keiner Leisten,
zumindest ich nicht. [[freude]]

War auch nie angedacht. Sind für die Leasingflotten der Firmen und Abschreibung gedacht, sowie den Export.
Mit den teuren Wagen wird richtig Geld verdient.
Warum haben wohl die europäischen Automarken,die keine erfolgreichen Oberklassemodelle bauen (können) am ehesten Pleiteprobleme ? (Ja, es gibt noch andere Faktoren- aber die fetten Oberklassemargen polstern schon ganz nett)).

Zudem waren dank Notenbanken auch gehobenere Fahrzeuge nie billiger[[top]] :

https://www.sixt-neuwagen.de/finanzierung


Die Künstliche Intelligenz hat verloren, ohne Menschen geht der Staat
pleite.

Mit dem falschen Mix an Menschen und einer zu großen, nicht oder unzureichend ausgebildeten und diesbezüglich nicht nachgefragten, Menschenmasse kommt es, spätestens nachdem der Staat das Volksvermögen umverteilt und aufgebraucht hat, zu unausweichlichen und kaum kalkulierbaren Auseinandersetzungen.


Auf dieser Spirale nach unten befinden wir uns bereits, schleichend und weitgehend lautlos.[[sauer]]


Gruß Odysseus

Wenn die Deutschen wach werden, aber dann ...

Tempranillo @, Montag, 22.07.2019, 10:50 vor 310 Tagen @ Falkenauge 5243 Views

Hallo Falkenauge,

ich denke, wir beide wissen, welches Ziel die in Berlin scheinbar regierenden Statthalter der Alliierten mit der Umsetzung des UN-Migrationspakts verfolgen.

Zu Deinem wie immer sehr gründlichen und die verschiedenen Teilaspekte ausleuchtenden Textes eine kleine Anmerkung:

*Wann wachen die Schlafschafe, die ständig selber ihre eigenen Metzger wählen, endlich auf?*

Nie! Sollte das dennoch geschehen, werden sie etwas vom Endsieg (großem Rückführungsprogramm), Wunderwaffen (Donald Trump ist unser Freund) und Entsatz durch die Armee Wenck (der nächste Kanzler kommt von der AfD) zusammenfaseln.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.